Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire verlieren den Saisonauftakt
Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire verlieren den Saisonauftakt © Getty Images

Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat beim MLS-Saisonauftakt mit seinen Chicago Fire verloren. Dabei kann Chicago sogar einen 0:2-Rückstand umdrehen.

Zum Auftakt der MLS-Saison hat Weltmeister Bastian Schweinsteiger mit den Chicago Fire knapp verloren.

Gegen Sporting Kansas City setzte es für Schweinsteiger und Co. eine 3:4-Niederlage.

Die Gäste aus Kansas erwischten den besseren Start und führten durch Felipe Gutierrez (9. Minute) und Johnny Russell (44.) mit 2:0 zur Pause.

Fire dreht Partie

Nach der Pause drehten die Hausherren durch Aleksandar Katai (70.) und einem Doppelpack von Nemanja Nikolic (74., 82.) die Partie. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, da Jimmy Medranda in der 83. Minute für Kansas ausglich. Gutierrez erzielte in der 86. Minute sogar den Siegtreffer für die Gäste.

"Das ist nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft hatten. Wir müssen den Rest der Saison weiter hart arbeiten", twitterte ein enttäuschter Schweinsteiger nach dem Spiel.

Schweinsteiger, der 90 Minuten durchspielte, bereitete das 1:2 vor. Am Ende konnte der 33-Jährige, der sich eine Gelbe Karte einhandelte, die Heimniederlage aber nicht verhindern.