1899 Hoffenheim v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Huub Stevens ist von seiner Position als Berater bei Roda Kerkrade zurückgetreten © Getty Images

Als Trainer der Eurofighter wurde Huub Stevens auf Schalke unsterblich. Nun tritt der Niederländer von seiner Tätigkeit als Berater von Roda Kerkrade zurück.

Huub Stevens und Roda Kerkrade gehen in Zukunft getrennte Wege. Zuletzt war der Ex-Bundesliga-Coach als Berater beim niederländischen Erstligisten tätig.

"Ich habe Roda mehrere Ratschläge gegeben. Aber damit ist nichts getan worden. Dann hat das für mich keinen Wert", so ein sichtlich niedergeschlagener Stevens gegenüber der Zeitung De Limburger.

Bereits zwischen 1993 und 1996 sowie zwischen 2005 und 2007 war der 64-jährige Cheftrainer bei Roda. Umso enttäuschter zeigte er sich nun von der neuerlichen Trennung. "Ich hätte Roda in der Saison gerne weitergeholfen". Welche seiner Ratschläge genau nicht befolgt wurden, wollte Stevens aber nicht verraten.

Geschäftsführer Wim Collard ist sich indes keiner Schuld bewusst. "Wir haben nie etwas von einer Verstimmung bei Huub gemerkt. Wir haben in der Transferperiode intensiv zusammengearbeitet. Das war auch die Absicht. Danach ist es etwas weniger geworden.“