Vitoria v Santos - Brasileirao Series A 2014
Vitoria v Santos - Brasileirao Series A 2014 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Derby zwischen EC Vitoria und EC Bahia in in der Campeonato Baiano wurde rund zehn Minuten vor Spielende abgebrochen. Grund dafür war eine Flut an Platzverweisen.

Anzeige

Das als "Derby des Friedens" ausgerufene Duell zwischen EC Vitoria und EC Bahia wurde beim Stand von 1:1 nach neun Platzverweisen abgebrochen.

Nach einem verwandelten Elfmeter in der 59. Minute hatte Torschütze Vinicius (EC Bahia) mit einem aufreizenden Torjubel vor dem Vitoria-Fanblock die Gemüter erzürnt. Daraufhin kam es zu einer Massenschlägerei, in deren Folge drei Spieler von Vitoria sowie zwei Spieler und zwei Reservisten von Bahia die Rote Karte sahen.

Anzeige

Nachdem in der 79. Minute zwei weitere Spieler Spieler von Vitoria vom Feld gestellt wurden, beendete der Schiedsrichter die Partie vorzeitig. Dabei wurde die zweite Gelb-Rote Karte innerhalb weniger Sekunden durch Ballwegschlagen ganz offensichtlich bewusst provoziert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ausschreitungen schon vor Spielbeginn

Da die Gastgeber, bei denen der ehemalige Bundesliga-Profi Alexander Baumjohann auf der Bank saß, nun nicht mehr die im Regelwerk vorgesehene Mindestzahl von sieben Spielern auf dem Platz hatten, wurde die Partie abgebrochen und mit 3:0 für Bahia gewertet.

Schon im Vorfeld der Partie, bei der zum ersten Mal seit sechs Begegnungen wieder Fans beider Lager zugelassen waren, kam es in der Stadt nach Kämpfen zwischen verfeindeten Fangruppen zu 13 Festnahmen.