Chien Lee ist Investor beim französischen Erstligisten OGC Nizza
Chien Lee ist Investor beim französischen Erstligisten OGC Nizza © Imago

Die Macht von Chien Lee im europäischen Fußball wächst. Der chinesische Investor des OGC Nizza übernimmt den englischen Klub FC Barnsley.

Ein Konsortium mit dem chinesischen Unternehmer Chien Lee an der Spitze hat den englischen Fußball-Zweitligisten FC Barnsley übernommen. Lee ist bereits Investor beim französischen Erstligisten OGC Nizza mit Trainer Lucien Favre.

Die neue Führung bei Barnsley wird komplettiert durch Paul Conway, Grace Hung, Neerav Parekh und den ehemaligen Baseball-Manager Billy Beane.

Die Übernahme beendet die 13-jährige Klubführung durch Patrick Cryne. Der an Krebs erkrankte Cryne hatte im September in einem emotionalen Brief an die Fans erklärt, ihm bleibe nur noch "begrenzte Zeit".

Der Klub bedankte sich auf seiner Homepage für "die Geduld und Unterstützung der Fans" in den vergangenen Monaten. Mit der nun beschlossenen Übernahme öffne sich "ein aufregendes Kapitel". Aktuell liegt der Klub in der Zweitliga-Tabelle unter 24 Teams auf dem 20. Rang. Barnsley hatte 1997/98 unter anderem mit dem Deutschen Lars Leese im Tor in der Premier League gespielt.

Kein Unbekannter ist auch Beane, der als Manager der Oakland Athletics aus der Major League Baseball (MLB) berühmt geworden war. Beane, heute Vizepräsident des Klubs, war die Hauptfigur des Kinofilms "Moneyball", der in Anlehnung an sein gleichnamiges Buch gedreht wurde.