Ezequiel Barco (l.) verwandelte den entscheidenden Elfmeter für Independiente
Ezequiel Barco (l.) verwandelte den entscheidenden Elfmeter für Independiente © Getty Images

Der ehemalige Spielmacher von Bremen und Wolfsburg verpasst mit Flamengo den Titel in der Copa Sudamericana. Independientes Matchwinner ist erst 18 Jahre alt.

Knapp drei Monate nach seinem Elfmeter-Fehlschuss im brasilianischen Pokalfinale hat der frühere Bundesliga-Star Diego den nächsten knapp verpasst. 

Der 32-Jährige kam am Mittwoch mit dem CR Flamengo im Rückspiel der Copa Sudamericana gegen Argentiniens Vertreter CA Independiente nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Flamengos Titeltraum beendete der erst 18 Jahre alte Ezequiel Barco, der in der 39. Minute einen Elfmeter verwandelte, für den zuvor der Video-Schiedsrichter zurate gezogen worden war.

Das Team aus dem Großraum Buenos Aires, mit sieben Triumphen Rekordgewinner im Libertadores Cup, holte zum zweiten Mal nach 2010 die zweitwichtigste Klubtrophäe Südamerikas - vergleichbar mit der Europa League - und feierte dank des 2:1 aus dem Hinspiel damit auch seinen 17. kontinentalen Titel.

Vor rund 63.000 Zuschauern im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro erfüllte Diego, der zwischen 2006 und 2009 im Trikot von Werder Bremen glänzte und später mit weniger Erfolg noch einmal zweieinhalb Spielzeiten beim VfL Wolfsburg agierte, seine Spielmacher-Funktion nur 45 Minuten, ehe er im zweiten Durchgang Linie und Kraft verlor.

Weiterlesen