Olympique Lyons Top-Torjäger Nabil Fekir (weißes Trikot) stand auch im französischen Auswahlkader beim 2:2 gegen Deutschland in Köln
Olympique Lyons Top-Torjäger Nabil Fekir (weißes Trikot) stand auch im französischen Auswahlkader beim 2:2 gegen Deutschland in Köln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Wenn man nach Europas bestem Offensiv-Dreigespann sucht, gehen die Blicke meist in die französische Hauptstadt. Doch den Topsturm stellt nicht PSG.

Anzeige

Nach dem Wahnsinnstransfer von Neymar zu Paris Saint-Germain spricht die ganz Welt vom Super-Trio in der PSG-Offensive. 

Doch nicht 222-Millionen-Mann Neymar, Torjäger Edinson Cavani und Flügelflitzer Kylian Mbappe bilden das beste Offensivgespann Europas. Die drei Superstars sind noch nicht einmal in der heimischen Ligue 1 Spitze.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Übertroffen werden sie von Olympique Lyons Dreigespann. Im Sturm von OL wirbeln der Niederländer Memphis Depay (sechs Tore), der französische Nationalspieler Nabil Fekir (elf Tore) und Mariano Diaz aus der Dominikanischen Republik (neun Tore). 

Zusammen hat das Trio mehr Treffer (26) auf dem Konto als die PSG-Stars (24). Vor allem Spielmacher Fekir erlebt die Saison seines Lebens. Seit dem Abgang von Alexandre Lacazette blüht er auf, mit elf Toren in elf Spielen weist er eine bärenstarke Quote auf.

Auf dem dritten Rang landet der Sturm vom englischen Spitzenreiter Manchester City. Sergio Aguero (8), Raheem Sterling (7) und Gabriel Jesus (7) kommen gemeinsam auf 22 Treffer.