© Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Mariano Bittolo erleidet eine fiese Verletzung. Ein Mitspieler trifft ihn unabsichtlich im Schritt, der Zweitliga-Kicker lässt sich noch in der Kabine nähen.

Anzeige

Der argentinische Verteidiger Mariano Bittolo erlitt im Fußball-Meisterschaftsspiel der 2. spanischen Liga zwischen Albacete Balompie und SD Huesca (0:0) eine Platzwunde am Penis, die mit zehn Stichen genäht werden musste.

Allerdings hat der Südamerikaner die Verletzung so gut überstanden, dass die behandelnden Ärzte davon ausgehen, dass er am kommenden Wochenende in der Segunda Division wieder zum Einsatz kommen kann. Die Platzwunde hatte Bittolo durch seinen Mitspieler Roman Zozulya, der den Gaucho mit seinem Fuß unabsichtlich im Genitalbereich traf, erlitten.

Anzeige

Zozulya war bei einer Kopfballabwehr hochgestiegen und hatte bei der Landung Bittolo mit den Stollen am Penis erwischt. Der Argentinier verließ sofort das Spielfeld und ließ die Wunde noch in der Kabine nähen.