Perus Claudio Pizarro muss im Spiel gegen Uruguay verletzt ausgewechselt werden
Perus Claudio Pizarro muss im Spiel gegen Uruguay verletzt ausgewechselt werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Werder Bremens Top-Torjäger muss in der WM-Qualifikation verletzt raus. Wie schwer sich der Peruaner verletzt hat, ist noch ungewiss.

Anzeige

Werder Bremen bangt um den Einsatz von Claudio Pizarro.

Der Rekordtorjäger musste beim 0:1 der Peruaner in der WM-Qualifikation gegen Uruguay in der 49. Minute mit einer Rückenverletzung ausgewechselt werden - eine genaue Diagnose steht noch aus.

Anzeige

Näheres Infos will der Bundesligist im Laufe des Tages bekannt geben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Gegen Ende der ersten Halbzeit habe ich ein Ziehen im Rücken gespürt. Als ich in der zweiten Halbzeit wieder auf dem Platz war und versucht habe, weiter zu spielen, konnte mich nicht komplett schmerzfrei bewegen", sagte Pizarro: "Deswegen war es besser, dass mich ein Spieler ersetzt, der zu hundert Prozent fit ist."

Pizarro hat in dieser Saison bereits zwölf Mal für die Grün-Weißen getroffen. Vor der Länderspielpause hatte er sein 101. Bundesliga-Tor für Werder geschossen und damit den Klubrekord von Marco Bode egalisiert.

Am Donnerstagabend erwartet Werder seinen Hoffnungsträger im Abstiegskampf zurück in Bremen.

Werder muss am Samstag im Topspiel (18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bei Borussia Dortmund antreten.