Hallenhockey: Absage der Bundesliga wegen Teillockdowns
Hallenhockey: Absage der Bundesliga wegen Teillockdowns © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Die Saison im Hallenhockey wird aufgrund der Verlängerung des Teillockdowns abgesagt. Für den Bundesliga-Beauftragten der "einzig vernünftige Schritt".

Anzeige

Die Bundesliga-Saison im Hallenhockey wird aufgrund der Verlängerung des Teillockdowns abgesagt.

Das gab der Deutsche Hockey-Bund (DHB) am Donnerstag bekannt.

Anzeige

Am Mittwochabend waren bereits die Vereine über die Entscheidung informiert worden.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Absage der einzig vernünftige Schritt"

"Die Absage der Hallensaison ist der einzig vernünftige Schritt, um den Vereinen Planungssicherheit zu geben", sagte der Bundesliga-Beauftragte Bernd Schuckmann.

Henning Fastrich, der für die Bundesligen zuständige DHB-Vizepräsident, ergänzte: "Wir werden weiter abwarten müssen, wie sich die allgemeine Situation rund um COVID-19 entwickelt."

Mit der Absage wurde ebenfalls beschlossen, dass die Hallenmeister der Vorsaison als deutsche Vertreter am Hallen-Europapokal 2022 starten. Bei den Frauen nimmt das Hamburger Team Club an der Alster teil, bei den Herren Rot-Weiss Köln.