Christopher Rühr hat gegen Pakistan zwei Tore erzielt ©
Lesedauer: 2 Minuten

Auch im zweiten Spiel von Neu-Bundestrainer Markus Weise schlagen sich die deutschen Hockey-Herren gut und fahren gegen Rekord-Weltmeister Pakistan einen Sieg ein.

Anzeige

Die deutschen Hockey-Herren haben unter Interims-Bundestrainer Markus Weise auch das zweite Testspiel gegen Pakistan deutlich gewonnen und erneut Selbstvertrauen für die anstehende Olympia-Qualifikation getankt.

Einen Tag nach dem 6:1-Erfolg gegen den Rekord-Weltmeister feierte die Mannschaft des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) in Mönchengladbach ein 6:2 (0:0).

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Christopher Rühr (2), Florian Fuchs, Johannes Große, Marco Miltkau, Constantin Staib trafen für das DHB-Team, das am 2. und 3. November an gleicher Stelle um ein Ticket für die Sommerspiele 2020 in Tokio kämpft. Die deutsche Mannschaft ist in den Duellen mit dem Weltranglisten-17. Österreich favorisiert.

Weise steht nicht mehr zur Verfügung

"Wir haben in der Spielvorbereitung viel Wert auf die Abwehrarbeit gelegt, was auch gut funktioniert hat. Das hat uns in der ersten Hälfte sicher ein paar Körner in der Offensive gekostet", sagte Weise, der nach der Olympia-Qualifikation nicht mehr zur Verfügung steht: "Insgesamt sah das zweite Match etwas anders aus. Pakistan war diesmal auch mit ganzer Kapelle da. Die waren griffiger als im ersten Spiel."

Meistgelesene Artikel
  • Handball / HBL
    1
    Handball / HBL
    Gensheimer rechnet mit HBL-Abbruch
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Nächstes Kanada-Juwel zu Bayern?
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Verhandelt Coutinho mit neuem Klub?
  • Mehr Sport
    4
    Mehr Sport
    Corona: Real-Legende verstorben
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Pavard: Bayern wird bald CL holen

Weise hatte vor wenigen Wochen das Traineramt von Stefan Kermas übernommen. Nach der Olympia-Qualifikation will sich der 56-Jährige auf seine am 1. Oktober angetretene Stelle als Bundesstützpunktleiter in Hamburg konzentrieren. Als Coach hatte Weise 2004 mit den Damen sowie 2008 und 2012 mit den Herren Olympia-Gold gewonnen.