Timm Herzbruch (M.) traf bei Deutschlands Unentschieden
Timm Herzbruch (M.) traf bei Deutschlands Unentschieden © Getty Images

Deutschlands Hockey-Herren sammeln im letzten Vorbereitungsturnier vor der Weltmeisterschaft Selbstvertrauen. Gegen Argentinien reicht ein Remis zum Turniersieg.

Die deutschen Hockey-Herren haben das Vier-Nationen-Turnier in Düsseldorf gewonnen. Zum Abschluss am Sonntag reichte dem Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) ein 3:3 (2:2) gegen Olympiasieger Argentinien.

Beide Mannschaften hatten ihre vorangegangenen Spiele gewonnen, Deutschland sicherte sich Platz eins durch das deutlich bessere Torverhältnis.

Vor über 1000 Zuschauern auf der Anlage des Düsseldorfer HC trafen Mats Grambusch (16.), Johannes Große (20.) und Timm Herzbruch (37.) in einem spannenden und hochklassigen Spiel. Die Tore für die Argentinier schossen Martin Ferreiro (14.), Guido Barreiros (23.) und Joaquin Menini (32.).

Zuvor hatte sich die DHB-Auswahl mit 4:0 gegen Irland durchgesetzt und Frankreich mit 6:1 geschlagen. Das Turnier war das letzte in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Bhubaneswar/Indien (28. November bis 16. Dezember).

Für die Nationalspieler steht nun zunächst der Liga-Alltag an, es folgen zudem noch drei Lehrgänge mit einigen wenigen Testspielen. Die genaue Anzahl sowie die Gegner sind noch nicht bekannt.