Lesedauer: 2 Minuten

Weitere Coronafälle sorgen bei der am Mittwoch beginnenden Handball-WM in Ägypten für noch mehr Unruhe. Nun ist auch Brasilien stark betroffen.

Anzeige

Weitere Coronafälle sorgen bei der am Mittwoch beginnenden Handball-WM in Ägypten für noch mehr Unruhe. Brasiliens Nationaltrainer Tata Oliveira und dessen Rückraum-Star Thiagus Petrus vom Champions-League-Finalisten FC Barcelona wurden vor der Abreise aus Portugal nach Kairo positiv getestet und haben sich in Isolation begeben. Das teilte der nationale Verband mit.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Pokal
    1
    Fussball / DFB-Pokal
    Diese Szene empört Gladbach-Fans
  • Fussball / DFB-Pokal
    2
    Fussball / DFB-Pokal
    Watzke flippt bei Pokalspiel aus
  • Fussball
    3
    Fussball
    Verliert England das nächste Juwel?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Wende bei Bayern-Flirt Camavinga?
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Bobic schlägt Corona-Alarm

Brasilien spielt in der Gruppe B mit Spanien, Tunesien und Polen, das Auftaktspiel gegen die spanischen Europameister ist für Freitag angesetzt. In einer früheren Testrunde hatten bereits Torhüter Leonardo Tercariol und vier Betreuer positive Ergebnisse abgeliefert. Alle zeigen laut Verband leichte Krankheitssymptome.

Anzeige

Erst am Dienstag hatten die USA und Tschechien ihre WM-Teilnahme aufgrund einer Flut von Coronafällen absagen müssen. Nordmazedonien und die Schweiz rückten nach.