Lesedauer: 2 Minuten

Großer Erfolg für Ägypten: Die Gastgeber stehen dank einer beeindruckenden Aufholjagd gegen Slowenien in Viertelfinale der Handball-WM. Norwegen zittert sich weiter.

Anzeige

Gastgeber Ägypten ist bei der Handball-WM ins Viertelfinale eingezogen, auch Schweden, Norwegen und Frankreich durften jubeln.

Ägypten kam gegen Slowenien im direkten Duell um ein Ticket für die K.o.-Runde zu einem 25:25 (8:12), das zugleich das Aus für den Gegner bedeutete. Norwegen, Dritter der EM 2020, gewann 35:33 (18:18) gegen Island und konnte sich dabei einmal mehr auf Ausnahmespieler Sander Sagosen verlassen. (Tabellen der Handball-WM 2021)

Anzeige

In Gizeh sorgte Sagosen mit acht Toren für den knappen Sieg gegen Island, das bereits zuvor keine Chance mehr auf ein Weiterkommen hatte.

Trotz des Erfolgs musste Norwegen zunächst ums Weiterkommen zittern. Weil aber Rekordweltmeister Frankreich am Abend Portugal 32:23 (16:12) bezwang, lösten die Skandinavier ihr Ticket.

Ägypten nach Comeback weiter

Schweden setzte sich deutlich mit 34:20 (23:13) gegen Russland durch, das seinerseits mit einem Sieg weitergekommen wäre. Ägypten bewies am Sonntag Comeback-Qualitäten. Zeitweise lagen die Gastgeber mit fünf Toren zurück, am Ende waren sie sogar dem Sieg nah. (Spielplan und Ergebnisse der Handball-WM in Ägypten)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Warum Comans Form zum Problem wird
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB steckt in der Haaland-Klemme
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Havertz lässt Rekord-Tuchel jubeln
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Der Absturz eines Überfliegers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Müllers besonderes Lob an Hernández

Ebenfalls bereits weiter sind Dänemark, Spanien und Ungarn.

Ägypten trifft nun auf Titelverteidiger und Olympiasieger Dänemark, der sich wie Spanien und Ungarn bereits vorher für die nächste Runde qualifiziert hatte. Der letzte Viertelfinalist wird am Montag ermittelt, Argentinien, Kroatien und Katar haben noch Chancen.

Das deutsche Team ist zum Abschluss am Montag gegen Polen im Einsatz (Handball-WM: Polen - Deutschland ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker). Das Aus in der Zwischenrunde steht bereits seit Samstag fest.