Lesedauer: 3 Minuten

Deutschlands Hauptrundengegner bei der Handball-WM stehen fest. Die DHB-Auswahl bekommt es mit Spanien, Polen und Brasilien zu tun. Hier alle Infos.

Anzeige

Die deutschen Handballer treffen in der WM-Hauptrunde in Ägypten auf Europameister Spanien, Polen sowie Brasilien. (Alles zur Handball-WM)

Die Spanier feierten am Dienstagabend durch das 36:30 (17:14) gegen Tunesien ihren zweiten Sieg während des Turniers, Polen schlug Brasilien 33:23 (13:11) im Duell um Platz zwei - beide waren schon vorher fix weiter gewesen.

Anzeige

Das DHB-Team von Bundestrainer Alfred Gislason - das am Dienstag mit der Niederlage gegen Ungarn eine bessere Ausgangsposition verspielte - bestreitet seine erste Partie am Donnerstag (21. Januar) gegen Spanien. Die Spiele der Hauptrundengruppe I finden in New Capital östlich von Kairo statt. Aus der deutschen Vorrundengruppe A ist neben Ungarn Turnierneuling Uruguay mit dabei.

Was gibt es vor Beginn der am 25. Januar endenden Hauptrunde ansonsten zu wissen? SPORT1 gibt den Überblick.

Welche Mannschaften haben ansonsten die Hauptrunde erreicht?

Als Teil der Gruppe II steht auch Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson steht mit Japan in der nächsten Turnierphase. Die von Sigurdsson trainierten Japaner gewannen ihr abschließendes Vorrundenspiel in Alexandria gegen Angola mit 30:29 (16:12) und lösten somit das letzte zu vergebene Ticket in Gruppe C. Titelverteidiger Dänemark gewann die Gruppe D durch einen 31:20 (15:10)-Sieg über Argentinien.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Kroatien und Katar waren vor ihrem direkten Duell am Abend bereits für die nächste Turnierphase in Ägypten qualifiziert, die Kroaten mit Kiels früherem Welthandballer Domagoj Duvnjak sicherten sich durch das 26:24 (13:11) den Gruppensieg. (Handball-WM 2021: Die Tabellen)

Auch Bahrain greift in den Kampf um das Viertelfinale mit ein. Die Nation aus dem Mittleren Osten zog durch das 34:27 (14:12) gegen DR Kongo in die Hauptrunde ein. Die Kongolesen, mit dem schwergewichtigen WM-Liebling Gauthier Mvumbi im Team, schieden als Letzter der Gruppe D aus.

Schon am Vortag komplett waren die Gruppe III mit den möglichen deutschen Viertelfinalgegnern (Portugal, Frankreich, Island, Norwegen, Schweiz, Algerien) und die Gruppe IV (Schweden, Russische Föderation, Ägypten, Slowenien, Belarus, Nordmazedonien).

Wie viele Teams kommen weiter?

Ins Viertelfinale (ab Mittwoch, 27. Januar) ziehen nur die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppe ein.

Was sind Modus und Regeln der Hauptrunde?

Deutschland muss nicht mehr gegen alle fünf Gegner antreten: Die Vorrundenspiele gegen die nicht ausgeschiedenen Kontrahenten fließen in die Wertung ein. Das DHB-Team hat durch den Sieg gegen Uruguay und die Niederlage gegen Ungarn folglich 2:2 Punkte.

Die mitgenommenen Vorrundenspiele haben zusätzliches Gewicht, weil der direkte Vergleich erstes Kriterium bei Punktgleichheit ist. Bei mehreren punktgleichen Teams sind nacheinander Tordifferenz und erzielte Tore in den Spielen untereinander entscheidend, dann Tordifferenz und Tore in allen Spielen. Ist alles identisch, entscheidet das Los.

Übertragung im TV und Stream:

Alle deutschen Spiele sind im Free-TV bei ARD oder ZDF zu sehen, sämtliche Partien im Web bei Sportdeutschland.tv.

--------

Mit Sport-Informations-Dienst