Lesedauer: 2 Minuten

Bitter Rückschlag für die französische Nationalmannschaft bei der Handball-WM: Torhüter Wesley Pardin zieht sich einen Kreuzbandriss zu und fällt lange aus.

Anzeige

Bittere Nachrichten für die französische Handball-Nationalmannschaft (Alle Spiele der Handball-WM 2021 vom 13. bis 31. Januar hier im LIVETICKER)!

Für Torhüter Wesley Pardin ist die WM in Ägypten gelaufen. Der 31-Jährige verletzte sich im Spiel gegen die Schweiz am Knie, nun hat sich der schlimme Verdacht, es könne sich um einen Kreuzbandriss handeln, bestätigt. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Bei der ersten Untersuchung auf der Bank hatten wir den dringenden Verdacht auf eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes sowie eine Läsion des medialen Seitenbandes. Das heutige MRT in Kairo bestätigt die Verletzung des Innenbandes sowie eine Teilverletzung des vorderen Kreuzbandes, aber ich habe die Bilder noch nicht gesehen", erklärte Frankreichs Teamarzt Pierre Sebastien in einer virtuellen Medienrunde. (Spielplan und Ergebnisse der Handball-WM 2021)

Ausfall von Pardin Schock für Frankreich

Der Ausfall des Keepers ist ein herber Rückschlag für Les Bleus. Pardin glänzte bislang mit starken Auftritten - besonders beim wichtigen 28:24-Vorrundensieg gegen Norwegen.

Gegen Kiel-Star Sander Sagosen und Co. verbuchte der Torhüter insgesamt 18 Paraden und brachte die Norweger regelrecht zur Verzweiflung. Für seine Performance wurde Pardin sogar zum Spieler des Spiels gewählt.

Frankreich mit Zitter-Sieg gegen Algerien

"Ich bin traurig und frustriert", sagte Frankreich-Coach Guillaume Gille über die Verletzung seines Torhüters. "Er war in glänzender Form. Es wird uns schwerfallen ohne ihn." Auch für die Olympischen Spiele in Tokio wird Pardin voraussichtlich ausfallen. 

Trotz des personellen Rückschlags konnte Frankreich einen erfolgreichen Start in die Hauptrunde feiern. Beim knappen 29:26 gegen Algerien ist der Rekordchampion allerdings nur haarscharf an einer Blamage vorbeigeschrammt, Mitte der zweiten Hälfte hatten die punktlosen Nordafrikaner noch geführt.

Mit 6:0 Punkten führen die Franzosen damit die Tabelle in der Gruppe III vor Portugal an und halten Kurs auf das Viertelfinale. (Handball-WM 2021: Die Tabellen)