Lesedauer: 2 Minuten

Kai Häfner stößt als Backup für den angeschlagenen Steffen Weinhold zum DHB-Team. Ob der Linkshänder wirklich nachnominiert wird, bleibt noch offen.

Anzeige

Europameister Kai Häfner ist am Mittwoch zur deutschen Handball-Nationalmannschaft gestoßen.

Ob der 29 Jahre alte Rückraumspieler auch tatsächlich für die Heim-WM nachnominiert wird, sei aber noch offen, sagte Co-Trainer Alexander Haase am Mittwoch. Häfner könnte Linkshänder Steffen Weinhold ersetzen, den eine Zerrung im Adduktorenbereich plagt.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Der Wunsch ist es, mit dieser Mannschaft weiter zu spielen. Aber die Professionalität gebietet es, sich auf alle Fälle vorzubereiten", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. Steffen Weinhold dürfte derweil mindestens für das letzte Gruppenspiel am Donnerstag (Handball-WM: Deutschland - Serbien ab 18 Uhr im LIVETICKER) gegen Serbien ausfallen. 

Der Rückraumspieler habe sich beim packenden 25:25 am Dienstag gegen Weltmeister Frankreich eine Zerrung im Adduktorenbereich zugezogen und falle bis zu fünf Tage aus, sagte Haase. (Handball-WM: Spielplan und Ergebnisse)