Torhüter Andreas Wolff hat mit der DHB-Auswahl große Ziele
Torhüter Andreas Wolff hat mit der DHB-Auswahl große Ziele © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Andreas Wolff sieht in der Heim-WM 2019 eine große Chance für den deutschen Handball. Der Torwart formuliert zudem ambitionierte Ziele für sich.

Anzeige

Torwart Andreas Wolff will die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-WM im Januar zum Titel pushen.

"Ich will raus mit meinen Emotionen. Ich möchte der Welt die Stirn bieten. Ich will den Leuten zeigen: Das bin ich, das ist mein Team, das ist meine Mannschaft, das ist mein Land!", sagte Wolff: "Wir bereiten uns optimal auf dieses Turnier vor, und dann liefern wir die bestmögliche Performance. Ich habe das Gefühl, dass wir Großes erreichen können."

Anzeige

Sein persönliches Ziel sei es, "der beste Torhüter der Welt zu sein", sagte Wolff. Die WM sei die Plattform, dies zu beweisen: "Wenn ich meine Stärken einbringen und meine Mannschaft pushen kann, können wir wieder in den Flow kommen. Wenn wir also das Explodierende und nicht das Implodierende versprühen, wenn wir unsere Freude trotz des Drucks nach außen tragen, dann haben wir die Qualität, Weltmeister zu werden."

WM als Chance für den deutschen Handball

Die Nationalmannschaft habe bei der WM die Chance, den deutschen Handball wieder auf eine ganz andere Ebene des öffentlichen Interesses zu bringen, sagte Wolff: "Wir können uns auch selber beweisen, was eine deutsche Handball-Nationalmannschaft zu leisten imstande ist. Das wollen wir in die ganze Welt transportieren."

Die DHB-Auswahl bestreitet ihre letzten beiden Testspiele gegen Tschechien (4. Januar in Hannover) und Argentinien (6. Januar in Kiel). Erster WM-Gegner ist am 10. Januar in Berlin das vereinigte koreanische Team (SERVICE: Handball-WM Spielplan).

.