Uwe Gensheimer und die Löwen feiern einen wichtigen Sieg
Uwe Gensheimer und die Löwen feiern einen wichtigen Sieg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Topspiel in der Handball-Bundesliga bei den Füchsen Berlin deutlich für sich entschieden.

Anzeige

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Topspiel in der Bundesliga bei den Füchsen Berlin deutlich für sich entschieden.

Die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb setzte sich beim Hauptstadtklub 29:23 (18:11) durch und schob sich mit 25:9 Punkten auf Rang zwei hinter Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern stellt sich vor Salihamidzic
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    Schulden der Super-League-Gründer
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Neue Details zur Schalke-Gewalt
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Wird Klinsmann Mourinho-Nachfolger?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Bayern wollte wohl BVB-Überflieger

Die Berliner rutschten vorerst auf den dritten Tabellenplatz ab (23:11). Am Nachmittag haben jedoch Meister THW Kiel nach 14-tägiger Quarantäne und der SC Magdeburg im direkten Duell (16.00 Uhr) noch die Chance, an der Mannschaft von Trainer Jaron Siewert vorbeizuziehen. Zeitgleich empfängt Tabellenführer Flensburg den TBV Lemgo Lippe.

Nationalspieler Jannik Kohlbacher war mit acht Toren bester Schütze der Löwen. Bei den Berlinern war der dänische Rechtsaußen Hans Lindberg mit vier Treffern am erfolgreichsten.