Die Rhein-Neckar Löwen fahren einen knappen Sieg ein
Die Rhein-Neckar Löwen fahren einen knappen Sieg ein © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich im Rennen um die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zurückgemeldet.

Anzeige

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich im Rennen um die Tabellenführung in der Bundesliga zurückgemeldet.

Nach der überraschenden Niederlage gegen die TSV Hannover-Burgdorf gewannen die Löwen am 14. Spieltag gegen den Bergischen HC mit 24:23 (13:9). (Ergebnisse und Spielplan der HBL)

Anzeige

Der Sportliche Leiter Oliver Roggisch verpasste den Sieg, weil er sich in häusliche Quarantäne begeben hatte, nachdem er Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person im privaten Umfeld hatte. Auch die nächsten beiden Bundesligaspiele wird Roggisch verpassen. 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Löwen bleiben mit 21:5 Punkten Zweiter vor dem THW Kiel (20:2). Der Titelverteidiger hat zwei Spiele weniger auf dem Konto. An der Spitze ist weiterhin die SG Flensburg-Handewitt (21:3), die ein Spiel weniger bestritten hat als die Löwen.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Huntelaar-Zukunft entschieden?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Füchse festigen Rang vier

Die Nationalspieler Uwe Gensheimer und Jannik Kohlbacher waren mit jeweils fünf Toren erfolgreichste Schützen der Gastgeber, die ihre klare Führung zwischenzeitlich verspielt hatten. Yannik Fraatz war mit sechs Treffern für den Bergischen HC am erfolgreichsten. (Tabelle der Handball-Bundesliga)

Rang vier festigten am späteren Sonntag die Füchse Berlin (19:5) durch ein 28:19 (13:8) bei HBW Balingen-Weilstetten. Auch der SC Magdeburg gewann gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 28:20 (12:9). Frisch Auf Göppingen musste sich der MT Melsungen mit 23:30 (12:20) geschlagen geben.

Die Spiele im Stenogramm: 

Rhein-Neckar Löwen - Bergischer HC 24:23 (13:9)
Tore: Gensheimer (5/4), Kohlbacher (5), Schmid (5), Petersson (3), Grötzki (2), Nilsson (2), Kirkelokke (1), Palicka (1) für Rhein-Neckar - Fraatz (6/1), Stutzke (5), Arnesson (4), Schmidt (3), Babak (2), Nikolaisen Svegard (2), Gunnarson (1/1) für den Bergischen
Zuschauer: keine

SC Magdeburg - HSG Nordhorn-Lingen 28:20 (12:9)
Tore: Mertens (6), Hornke (4), Preuss (4), Bezjak (3), Kristjansson (3), Magnusson (3/1), Chrapkowski (2), O'Sullivan (2), Steinert (1) für Magdeburg - Mickal (4), Vorlicek (4), De Boer (3), Pöhle (3), Weber (2/1), Zare (2/1), Possehl (1), Visser (1) für Nordhorn
Zuschauer: keine

FA Göppingen - MT Melsungen 23:30 (12:20)
Tore: Zelenovic (6), Goller (4/2), Heymann (3), Kneule (3), Hermann (2), Schiller (2), Bagersted (1), Kozina (1), Smarason (1) für Göppingen - Häfner (8), Kühn (8), Kastening (6/1), Maric (3), Mikkelsen (3/1), Reichmann (1), Salger (1) für Melsungen
Zuschauer: keine

HBW Balingen-Weilstetten - Füchse Berlin 19:28 (8:13)
Tore: Schoch (4), Saueressig (3), Diebel (2), Gretarsson (2/2), Lipovina (2), Heinzelmann (1), Niemeyer (1), Nothdurft (1), Strosack (1), Thomann (1), Zintel (1) für Balingen - Holm (6), Marsenic (4), Kopljar (3), Lindberg (3/2), Drux (2), Ernst (2), Matthes (2), Michalczik (2), Wiede (2), Koch (1), Vujovic (1) für Berlin
Zuschauer: keine