DHfK Leipzig muss eine Zwangspause in der HBL einlegen
DHfK Leipzig muss eine Zwangspause in der HBL einlegen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die komplette Mannschaft von DHfK Leipzig begibt sich wegen weiterer Coronafälle in Quarantäne. Die nächsten beiden Bundesligaspiele finden nicht statt.

Anzeige

Nach Bekanntwerden weiterer Coronafälle werden die nächsten beiden Partien des Bundesligisten DHfK Leipzig gegen TUSEM Essen am 12. November und bei der HBW Balingen-Weilstetten zwei Tage darauf verschoben. Dies teilte die HBL via Twitter mit.

Wie die Leipziger am Dienstagabend bekannt gaben, sind im Kreis der Mannschaft, die sich seit Freitag in Quarantäne befindet, weitere positive Befunde aufgetreten. Insgesamt sind derzeit neun Profis infiziert. Alle betroffenen Spieler seien wohlauf und zeigten "lediglich leichte Symptome". Die Tests bei sämtlichen Angestellten der SC DHfK Handball Verwaltung GmbH fielen negativ aus.

Anzeige

Vor dem Auswärtsspiel beim TVB Stuttgart (24:30) war Chefcoach Andre Haber positiv getestet worden. Alle weiteren Testergebnisse fielen negativ aus, sodass die Partie am vergangenen Donnerstag stattfinden konnte.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Eine weitere Testreihe im Anschluss an die Partie ergab allerdings weitere positive Ergebnisse und sorgte für den Rückzug der Mannschaft in häusliche Quarantäne.