Johannes Golla hat sich den Mittelfuß gebrochen
Johannes Golla hat sich den Mittelfuß gebrochen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Johannes Golla bricht sich im Training der SG Flensburg-Handewitt den Mittelfuß und muss operiert werden. Der Nationalspieler fällt monatelang aus.

Anzeige

Handball-Vizemeister SG Flensburg-Handewitt muss drei Monate auf Nationalspieler Johannes Golla verzichten. Der Kreisläufer erlitt bereits am Donnerstag im Training einen Mittelfußbruch. Der 22-Jährige werde "schnellstmöglich" operiert, teilte der dreimalige Meister mit.

"Für mich sind solche Verletzungen wahnsinnig schmerzhaft. Johannes war schon jetzt in einer unglaublich guten Form und ist in unserer Mannschaft als absoluter Leistungsträger nicht wegzudenken", sagte Trainer Maik Machulla: "Das trifft uns als Team sehr hart und wir werden ihn als Spieler vermissen."

Anzeige

Golla zog sich den Bruch bei einem Zweikampf zu, eine Röntgenuntersuchung bestätigte die schwere Verletzung. "Für Johannes tut es mir unfassbar leid und ich wünsche ihm schnelle und gute Genesung", ergänzte Machulla. Wie lange der Youngster fehlt, hänge "stark vom Heilungsverlauf ab", sagte Mannschaftsarzt Torsten Ahnsel.

Da auch Simon Hald nach seinem Kreuzbandriss noch nicht voll einsatzfähig ist, wird für für die SG die Kreisposition immer mehr zum Problem. Nach Angaben von Geschäftsführer Dierk Schmäschke erwägt der Klub, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden.