Lesedauer: 2 Minuten

Mannheim - Uwe Gensheimer wird zum Kapitän bei den Rhein-Neckar Löwen berufen - wie vor seinem PSG-Gastspiel. Coach Martin Schwalb begründet seine Entscheidung gegen Vorgänger Mikael Appelgren.

Anzeige

Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen geht mit Uwe Gensheimer als Kapitän in die neue Saison.

Der 33 Jahre alte Linksaußen, der auch Kapitän der Nationalmannschaft ist, wurde vom neuen Trainer Martin Schwalb zum Spielführer ernannt. Gensheimers Stellvertreter wird Andy Schmid.

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Torhüter Mikael Appelgren, der die Mannschaft in der vergangenen Saison aufs Feld geführt hatte, gehört gemeinsam mit Gensheimer, Schmid, Andreas Palicka, Patrick Groetzki und Alexander Petersson zum Mannschaftsrat.

Für Gensheimer ist es die zweite Amtszeit als Löwen-Kapitän. Bereits von 2011 bis 2016 war er Spielführer, ehe er zu Paris St. Germain wechselte. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns heißer Transfermarkt-Tanz
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Thiago: Klopp äußert sich
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Burgstaller vor Wechsel in 2. Liga
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Erste Trainerentlassung in 2. Liga
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Mahomes mit Rekord bei Chiefs-Sieg

"Ich habe mich bewusst für einen Feldspieler entschieden, da besonders während der Spiele der Wirkungskreis eines Torhüters doch enorm eingeschränkt ist", begründete Schwalb die Entscheidung.

Und fügte an: "Uwe ist eine der größten Persönlichkeiten im deutschen Handball, dazu ein Sohn der Rhein-Neckar Löwen, niemand kennt diesen Klub besser als er. Er war meine Wunschbesetzung für diese Position",