Lesedauer: 2 Minuten

Der HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen sind jetzt offiziell Mitglieder der Handball-Bundesliga. Die beiden Aufsteiger erhalten von der Lizenzierungskommission grünes Licht.

Anzeige

Der HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen stehen nun auch offiziell als Aufsteiger der Handball Bundesliga (HBL) fest.

Die HBL-Lizenzierungskommission erteilte beiden Klubs am Dienstag einen positiven Lizenzentscheid. Bereits Anfang des Monats hatten die anderen Vereine der 1. und 2. Bundesliga die Lizenz zur Teilnahme am Spielbetrieb für die Saison 2020/21 erhalten.

Anzeige

"Da die Auswirkungen der Corona-Pandemie derzeit kaum überschaubar sind, hat die Lizenzierungskommission alle Vereine der 1. und 2. Handball-Bundesliga zu einer außerordentlichen Nachlizenzierung bis Ende August 2020 verpflichtet", teilte die Liga außerdem mit. 

Saison 2020/21 mit 20 Teams

Die HBL hatte die Saisons der beiden höchsten deutschen Spielklassen vorzeitig beendet. Meister ist der THW Kiel, Absteiger gibt es nicht. Damit werden in der kommenden Spielzeit 20 statt 18 Teams in der Bundesliga spielen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Ob die neue Saison wie geplant im September starten kann, ist allerdings offen.