Patrick Wiencek spielt wohl trotz einer Zehenprellung für Kiel gegen Brest
Patrick Wiencek hofft auf Besserung nach der Wetzlar-Pleite © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Am 19. Spieltag geht der heiße Titelkampf in der Handball-Bundesliga in die nächste Runde. Kiel muss nach Göppingen, Hannover empfängt Stuttgart.

Anzeige

Nach den beschaulichen Tagen des Weihnachtsfests ist es nun wieder an der Zeit für Action und Spannung in der Handball-Bundesliga.

Nachdem sich der THW Kiel mit einer unerwarteten Niederlage gegen die HSG Wetzlar in die kurze Weihnachtspause verabschiedete, ist das Meisterschaftsrennen offen wie seit Jahren nicht mehr. Nur zwei Punkte trennen Spitzenreiter Kiel von den Rhein-Neckar Löwen auf Rang fünf. (SERVICE: Die Tabelle der Handball-Bundesliga)

Anzeige

Vor allem Patrick Wiencek konnte sich den Auftritt gegen Wetzlar in eigener Halle nicht erklären. "Wir haben es nicht gut gemacht. Heute war der Wurm drin", sagte der Kieler Nationalspieler nach der Pleite. Nun will man es nach den Feiertagen wieder besser machen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Chance dazu haben die Zebras in Göppingen. Bei den Schwaben sollen nun wieder zwei Punkte her, um keinen weiteren Rückschlag zu erleiden. (Handball-Bundesliga, 19. Spieltag: Frisch Auf! Göppingen - THW Kiel, ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Hannover kann vorlegen

Bereits zuvor kann das Überraschungsteam aus Hannover den Druck auf den Rekordmeister erhöhen. In der eigenen Halle haben die Recken die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen den TBV Stuttgart die Tabellenspitze zu übernehmen. (Handball-Bundesliga, 19. Spieltag: TSV Hannover-Burgdorf - TBV Stuttgart, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Schuberts bitterer Abend
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Gladbach: Feierbefehl von Rose
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Leipzig-Pleite stachelte Bayern an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nagelsmann mit heftiger Kritik
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    EM-Fazit zur deutschen Mannschaft

Ebenfalls an den Zebras vorbeiziehen könnte die SG Flensburg-Handewitt. Der Meister empfängt die TSV GWD Minden. (Handball-Bundesliga, 19. Spieltag: SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Genauso wie Kiel und Hannover hat der Titelverteidiger vor dem Spieltag 28 Zähler auf dem Konto. Allerdings haben die Norddeutschen auch schon ein Spiel mehr absolviert und haben daher etwas mehr Druck als die Konkurrenten.

Magdeburg und Löwen in der Verfolgerrolle

Nur weitere zwei Punkte hinter diesem Trio lauern die Rhein-Neckar Löwen und der SC Magdeburg auf einen Ausrutscher. Dafür müssen sie aber ihre Hausaufgaben machen und ihrerseits die Spiele gewinnen.

Die Löwen sind dabei beim Bergischen HC gefordert (Handball-Bundesliga, 19. Spieltag: Bergischer HC - Rhein-Neckar Löwen, ab 16.00 Uhr im SPORT1-Liveticker). Der SC Magdeburg muss bei der HSG Nordhorn-Lingen bestehen. (Handball-Bundesliga, 19. Spieltag: HSG Nordhorn-Lingen - SC Magdeburg, ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Alle Spiele des 19. Spieltags im Überblick

Donnerstag, 26. Dezember
SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden (14.00 Uhr)
MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten (14.00 Uhr)
TBV Lemgo Lippe - HC Erlangen (14.00 Uhr)
TSV Hannover-Burgdorf - TBV Stuttgart (14.00 Uhr)
Bergischer HC - Rhein-Neckar Löwen (16.00 Uhr)
Füchse Berlin - SC DHfK Leipzig (18.00 Uhr)
Frisch Auf! Göppingen - THW Kiel (18.00 Uhr)
HSG Wetzlar - Die Eulen Ludwigshafen (18.00 Uhr)
HSG Nordhorn-Lingen - SC Magdeburg (18.00 Uhr)

So können Sie die Handball-Bundesliga LIVE verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App