Lesedauer: 2 Minuten

Der THW Kiel gewinnt in der Handball-Bundesliga klar gegen Minden und liegt weiter zwei Punkte hinter Tabellenführer Flensburg. Berlin feiert einen wichtigen Sieg.

Anzeige

 Rekordmeister THW Kiel hat seine Titelchance in der Handball-Bundesliga gewahrt.

Der EHF-Cup-Sieger löste seine Pflichtaufgabe gegen GWD Minden mit 39:19 (19:9) standesgemäß und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt bei noch zwei ausstehenden Spielen auf zwei Punkte (DATENCENTER: Die Tabelle).

Anzeige

Bester Kieler Werfer war Lukas Nilsson mit neun Treffern. Für den THW war es der elfte Ligasieg in Serie.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Füchse Berlin sind der Europapokal-Teilnahme unterdessen ein Stück näher gekommen. Das Team von Trainer Velimir Petkovic gewann am 32. Spieltag gegen die Rhein-Neckar Löwen 34:33 (20:14) und verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz. Die Löwen, die als Vierter bereits die Teilnahme am EHF-Cup sicher haben, mussten nach zuvor vier Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen.

Auch interessant

Nationalspieler Paul Drux war mit acht Treffern bester Torschütze der Gastgeber, die ihren fünften Sieg in Folge feierten. Beinahe hätten die Berliner dabei eine scheinbar beruhigende Acht-Tore-Führung verspielt, retteten den Sieg jedoch über die Zeit.

Die Sonntagsspiele im Stenogramm:

Die Eulen Ludwigshafen - Bergischer HC 23:22 (9:14)
Tore: Dippe (4/4), Falk (4), Salger (4), Dietrich (2), Stüber (2), Bührer (2), Hideg (1), Haider (1), Feld (1), Remmlinger (1), Scholz (1) für Ludwigshafen - Boomhouwer (8/2), Arnesson (5), Gutbrod (2), Nippes (2), Baena Gonzalez (1), Fraatz (1), Petrovsky (1), Gunnarsson (1), Criciotoiu (1) für den Bergischen HC
Zuschauer: 2004

THW Kiel - TSV GWD Minden 39:19 (19:9)
Tore: Nilsson (9), Dahmke (7), Pekeler (5), Rahmel (4), Ekberg (3/3), Weinhold (3), Duvnjak (3), Reinkind (2), Firnhaber (2), Wiencek (1) für Kiel - Korte (4), Gullerud (3), Rambo (3), Michalczik (2), Gulliksen (2), Manssin (1), Savvas (1), Staar (1), Zvizej (1), Cederholm (1) für Minden
Zuschauer: 10.285

Füchse Berlin - Rhein-Neckar-Löwen 34:33 (20:14)
Tore: Drux (8), Lindberg (7), Holm (6), Wiede (6), Elisson (3), Gojun (2), Koch (1), Marsenic (1) für Berlin - Schmid (8), Sigurdsson (7), Kohlbacher (6), Larsen (3), Lipovina (3), Fäth (2), Groetzki (2), Abutovic (1), Guardiola (1) für Rhein-Neckar
Zuschauer: 9000