Titel-Endspurt Kiel - Flensburg
Titel-Endspurt Kiel - Flensburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Am 18. Spieltag gibt sich der THW Kiel keine Blöße gegeben und gewinnt klar in Bietigheim. Damit springen die Norddeutschen wieder auf Tabellenrang zwei.

Anzeige

Rekordmeister THW Kiel hat seine Siegesserie in der Handball-Bundesliga ausgebaut und bleibt Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt auf den Fersen. Das Team von Trainer Alfred Gislason gewann bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim 32:21 (14:11) und damit das 14. Spiel in Folge.(Nachzulesen im SPORT1-LIVETICKER)

Der THW verdrängte mit 32:4 Punkten die Rhein-Neckar Löwen (31:5), die am Donnerstag 34:29 gegen den TVB Stuttgart gewonnen hatten, wieder von Platz zwei. Beide Teams treffen am kommenden Donnerstag in Kiel aufeinander. Flensburg (36:0) führt die Tabelle mit weißer Weste an. (Die DKB HBL im SPORT1-Datencenter)

Anzeige

In Bietigheim wehrte sich der Tabellenvorletzte tapfer, stand der Klasse der Kieler am Ende aber machtlos gegenüber. Beide Teams ließen sich auch von den im Laufe der Partie immer widrigeren Platzverhältnissen in der EgeTrans-Arena nicht vom Spielen abhalten. An einigen Stellen am Rand des Feldes, vor allem an den Grundlinien, wellte sich der Belag.

Bester Kieler Werfer war Niclas Ekberg mit acht Toren. Christian Schäfer traf für Bietigheim sechsmal.

Das Spiel im Überblick

SG BBM Bietigheim - THW Kiel 21:32 (11:14)
Tore: Schäfer (6/5), Emanuel (3), Schmidt (3), Claus (3), Fischer (2), Asmuth (1), Vlahovic (1), Rentschler (1), Döll (1) für Bietigheim - Ekberg (8/2), Duvnjak (6), Dahmke (3), Vujin (3), Nilsson (3), Wiencek (2), Rahmel (2), Jacobsen (1), Firnhaber (1), Weinhold (1), Bilyk (1), Pekeler (1) für Kiel
Zuschauer: 3527