Julius Kühn von MT Melsungen und Tim Hornke vom TBV Lemgo
Julius Kühn von MT Melsungen und Tim Hornke vom TBV Lemgo © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der TBV Lemgo erkämpft sich in der Bundesliga bei MT Melsungen überraschend einen Punkt. Die HSG Wetzlar setzt sich souverän gegen TuS N-Lübbecke durch.

Anzeige

Die MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen verpasst. Gegen den zweimaligen Meister TBV Lemgo kamen die Hessen nicht über ein 33:33 (16:17) hinaus. (Tabelle der Handball-Bundesliga)

Dennoch schloss Melsungen in der Tabelle mit 29:15 Punkten zum formschwachen Rekordmeister THW Kiel auf. Bester Werfer war Nationalspieler Julius Kühn mit zwölf Treffern, bei Lemgo überzeugte vor allem Tim Hornke (12).

Anzeige

Im Tabellenkeller verschaffte sich der TVB Stuttgart durch ein 25:24 (10:11) bei den Eulen Ludwigshafen Luft und baute den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf vier Punkte aus. Mit nun 11:33 Punkten ließen die Schwaben sogar den TuS N-Lübbecke (10:34 Punkte) hinter sich, der mit 20:25 (7:13) bei der HSG Wetzlar unterlag.