SG Flensburg-Handewitt v HBW Balingen-Weilstetten - DKB HBL
SG Flensburg-Handewitt v HBW Balingen-Weilstetten - DKB HBL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Schwaben brauchen ein Wunder, um den Abstieg noch abzuwenden. Mit Flensburg kommt ein Gegner, der mit Wundenlecken beschäftigt ist (ab 14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Anzeige

Frust über die erneut vertane Meisterschaftschance auf der einen, Abstiegsangst auf der anderen Seite: In der DKB Handball-Bundesliga kommt es am 33. Spieltag zwischen dem HBW Balingen-Weilstetten und der SG Flensburg-Handewitt (ab 14.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) zum Duell der Enttäuschten.

Bei der SG ist die Stimmung nach der erneut ausgelassenen Chance auf die Meisterschaft im Keller, im Schwabenland muss man auf ein Wunder hoffen, um dem Abstieg aus der Bundesliga noch zu entkommen.

Anzeige

"Abgestiegen sind wir erst, wenn der Klassenerhalt auch rein rechnerisch nicht mehr machbar ist", flüchtet man sich bei den Galliern von der Alb nach der ernüchternden Niederlage im Schwaben-Derby gegen FrischAuf Göppingen zwar in Zweckoptimismus.

Durch die Erfolge der direkten Konkurrenz aus Lemgo (16., 19:45) und Stuttgart (22:44) ist die Ausgangslage für den Tabellen-17. (17:47) nahezu aussichtslos geworden - vor allem wenn man bedenkt, dass es nach dem Duell mit Flensburg am letzten Spieltag auch noch gegen Rekordmeister THW Kiel geht. (SERVICE: Tabelle der DKB HBL)

Gäste-Coach Ljubomir Vranjes war in den letzten Tagen indes mit Wundenlecken beschäftigt: "Nach der Löwen-Partie war unser Traum zerstört. Wir haben wirklich alles versucht, aber es hat nicht geklappt", so der Schwede, der die SG am Saisonende in Richtung Ungarn verlässt.

Auch in dieser Hinsicht erhofft er sich, dass seine Mannen in den letzten beiden Spielen unter seiner Regie "zeigen, wofür die SG steht".

SPORT1 überträgt die Partie ab 14.55 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM auf SPORT1.de