Jannik Kohlbacher debütierte im vergangenen November in der Nationalmannschaft
Jannik Kohlbacher debütierte im vergangenen November in der Nationalmannschaft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die HSG Wetzlar verlängert mit Europameister Jannik Kohlbacher - und lobt ihren Kreisläufer in höchsten Tönen. Der Publikumsliebling begründet, warum er bleibt.

Anzeige

Handball-Europameister Jannik Kohlbacher hat seinen im Sommer 2017 auslaufenden Vertrag bei der HSG Wetzlar um ein Jahr bis Juni 2018 verlängert. Dies teilten die Mittelhessen am Montag mit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 20 Jahre alte Kreisläufer war im vergangenen Sommer vom TV Großwallstadt zur HSG gewechselt und dort innerhalb kürzester Zeit zu einem der Publikumslieblinge geworden.

Anzeige

"Jannik hat bei uns extrem gut eingeschlagen – sportlich und menschlich. Er ist mit seinen erst 20 Jahren ganz sicher der Shootingstar der laufenden Saison", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Das Entwicklungspotenzial des 16-maligen Nationalspielers lasse "noch einiges erwarten". Kohlbacher meinte: "In Wetzlar habe ich die besten Voraussetzungen, um mich weiterzuentwickeln."

Erst im November hatte Kohlbacher sein Debüt in der Nationalmannschaft gegeben. Zwei Monate später feierte er den sensationellen Titelgewinn von Polen.