Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Handballerinnen können bei der EM in Dänemark das Spiel gegen Norwegen wieder mit Bundestrainer Henk Groener bestreiten.

Anzeige

Die deutschen Handballerinnen können bei der EM in Dänemark das Spiel gegen Norwegen wieder mit Bundestrainer Henk Groener bestreiten.

Wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Samstag vor der Partie (18.15 Uhr) mitteilte, ist der Niederländer am Freitag nach seiner Ankunft in Kolding negativ getestet worden und darf somit nach seiner Corona-Infektion wieder in das direkte Umfeld des Teams. (Handball-WM der Frauen: Ergebnisse und Spielplan)

Anzeige

"Ich freue mich sehr, jetzt endlich bei der Mannschaft zu sein", sagte Groener: "Ein großes Kompliment und ein großer Dank gehen an das Trainerteam und die Mannschaft, die bisher gemeinsam einen exzellenten Job gemacht haben. Daran wollen wir heute anknüpfen und Norwegen einen großen Kampf liefern."  

Groener war in der zweiten Novemberwoche an COVID-19 erkrankt, ein unverändert positives Testergebnis hatte die Einreise nach Dänemark verhindert.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Groener verpasste EM-Auftakt wegen Corona

Dadurch hatte der Coach auch den Auftakt der DHB-Auswahl gegen Rumänien in der Vorrundengruppe D (22:19) verpasst. (Handball-EM der Frauen: Tabellen)

In seiner Abwesenheit hatte Co-Trainer Alexander Koke sowie U20-Trainer Andre Fuhr betreut. Letzterer wird gegen Norwegen nicht mehr auf der Bank sitzen.