Fabian Wiede wird dem DHB-Team bei der Europameisterschaft 2020 fehlen
Fabian Wiede wird dem DHB-Team bei der Europameisterschaft 2020 fehlen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Fabian Wiede wurde bei der Heim-WM 2019 in das All-Star-Team gewählt. Nun fällt der Linkshänder aufgrund einer Schulter-Operation für die EM im Januar aus.

Anzeige

Nächster Verletzungsschock für die deutschen Handballer: Nationalspieler Fabian Wiede (25) fällt für die Europameisterschaft im Januar aus. Der Rückraumspieler von den Füchsen Berlin wird sich Ende des Jahres einer Schulter-Operation unterziehen und dann für unbestimmte Zeit pausieren müssen. Dies teilten die Füchse am Mittwoch mit.

Wiede ist nach Spielmacher Martin Strobel (Balingen) sowie dem Berliner Simon Ernst und dem Lemgoer Tim Suton (beide Kreuzbandriss) die vierte prominente Stammkraft im Rückraum, die dem DHB-Team beim Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden (9. bis 26. Januar) nicht zur Verfügung steht.

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Wiede: All-Star der Heim-WM

Der Linkshänder, den Bundestrainer Christian Prokop auch für die Mitteposition fest eingeplant hatte, war bei der Heim-WM vor einem Jahr als einziger deutscher Spieler ins All-Star-Team berufen worden.

"Dieser Ausfall ist sowohl für uns als auch für die Nationalmannschaft sehr schade. Allerdings ist der Eingriff unumgänglich", sagte DHB-Vizepräsident und Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

Wiede wird vor der Operation am 30. Dezember bei Nationalmannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer aber noch bei allen vier Berliner Bundesligaspielen in diesem Kalenderjahr mitwirken können.