Lesedauer: 2 Minuten

Die Füchse Berlin gewinnen im EHF-Cup auch ihr zweites Gruppenspiel. Bei Balatonfüredi KSE erzielt ein Isländer die meister Tore für den Titelverteidiger.

Anzeige

Titelverteidiger Füchse Berlin hat auch das zweite Gruppenspiel im EHF-Cup gewonnen.

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic feierte einen 29:24 (16:14)-Sieg beim ungarischen Klub Balatonfüredi KSE und ist mit vier Punkten Tabellenführer der Gruppe A. Bester Werfer der Füchse war der isländische Nationalspieler Bjarki Mar Elisson mit sieben Treffern (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Anzeige

Bereits am Dienstag hatte der THW Kiel ebenfalls sein zweites Gruppenspiel gewonnen. Der deutsche Rekordmeister gewann 26:23 (11:11) gegen KS Azoty-Pulawy aus Polen und führt die Gruppe D mit der idealen Ausbeute von vier Zählern an.

Das Spiel im Stenogramm:

Balatonfüredi KSE/Ungarn - Füchse Berlin 24:29 (14:16)
Tore: Mathe (9), Kemeny (4), Semenow (3), Szöllösi (2), Topic (2), Boka (2), Nemeth (1), Ferreira da Silva (1) für Balatonfüredi - Elisson (7), Lindberg (6), Wiede (5), Drux (4), Holm (3), Marsenic (2), Reißky (1), Schmidt (1) für Berlin.
Zuschauer: 1000