Velimir Petkovic ist Trainer der Füchse Berlin
Velimir Petkovic ist Trainer der Füchse Berlin © Getty Images

Die Füchse Berlin stehen nach dem Sieg bei einem französischen Topklub im Viertelfinale des EHF-Cup. Trainer Petkovic ist begeistert von der Leistung seiner Mannschaft.

Bundesligist Füchse Berlin hat im EHF-Cup vorzeitig das Viertelfinale erreicht.

Der Vorjahresfinalist gewann am vorletzten Spieltag der Gruppenphase beim französischen Topklub St. Raphael Handball mit 34:25 (17:12). Das Hinspiel im Februar hatten die Füchse in eigener Halle mit 21:26 verloren (DATENCENTER: Die Tabelle).

"Das war vielleicht die beste Leistung von uns in der Rückrunde. Wir haben so souverän und phänomenal in der Deckung gestanden und wir haben uns ein paar leichte Tore ermöglicht. Wir haben auf jeden Angriff die richtige Antwort gehabt", sagte Trainer Velimir Petkovic. Bester Torschütze war Hans Lindberg mit acht Treffern.

Mit 8:2 Zählern übernahm Berlin in der Gruppe B die Tabellenführung vor den punktgleichen Franzosen. Durch die Ergebnisse in den anderen Gruppen können sich die Berliner im letzten Gruppenspiel gegen das punktlose Schlusslicht Lugi Lund aus Schweden (1. April) sogar eine Niederlage erlauben.