Romain Lagarde (l.) schließt sich den Rhein-Neckar Löwen an
Romain Lagarde (l.) schließt sich den Rhein-Neckar Löwen an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Rhein-Neckar Löwen schnappen sich den französischen Nationalspieler Romain Lagarde. Löwen-Sportchef Oliver Roggisch schwärmt von dem Neuzugang.

Anzeige

Die Rhein-Neckar Löwen haben den französischen Nationalspieler Romain Lagarde verpflichtet.

Der 21 Jahre alte Rückraumspieler wechselt im Sommer 2020 vom französischen Spitzenklub HBC Nantes zum deutschen Vizemeister und unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023.

Anzeige

Dies teilten die Löwen am Mittwoch mit.

Meistgelesene Artikel
  • Idrissa Toure spielt inzwischen für Juventus in der italienischen Serie C
    1
    Int. Fussball / Serie A
    Die irre Odyssee eines RB-Talents
  • Lukas Nmecha durchlief die englischen Jugendnationalteams - und steht jetzt vor seinem Debüt für Deutschland
    2
    Fussball / DFB-Team
    Nmecha: Engländer für deutsche U21
  • Ilkay Gündogan bei Deutschland gegen Serbien
    3
    Fussball / DFB-Team
    Löw steckt im Mittelfeld-Dilemma
  • Davidson v Gonzaga
    4
    US-Sport / College Basketball
    Als Curry die Welt auf den Kopf stellte
  • Marco Reus, einer der großen Hoffnungsträger beim Neuanfang im DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw im Wettlauf gegen die Zeit

Roggisch schwärmt vom Neuzugang

"Romain hat das Potenzial, bei uns ein Schlüsselspieler und absoluter Leistungsträger zu werden", sagte Löwen-Sportchef Oliver Roggisch. Geschäftsführerin Jennifer Kettemann bezeichnete Lagarde als "Wunschspieler".

Er verfüge "trotz seines jungen Alters schon über jede Menge internationale Erfahrung, stand mit Nantes im Finale der Champions League und gehört zum festen Bestandteil der französischen Nationalmannschaft".

Lagarde selbst meinte: "Jeder Spieler möchte irgendwann mal in der Bundesliga spielen. Ich freue mich sehr darauf, ab 2020 das Trikot der Rhein-Neckar Löwen zu tragen und mich mit den besten Spielern der Welt zu messen."