Rhein-Neckar Loewen v MT Melsungen - DKB HBL
Die Rhein-Neckar Löwen wollen gegen den FC Barcelona für eine Überraschung sorgen © Getty Images

Flensburg - Der THW Kiel unterliegt der SG Flensburg-Handewitt im ersten Nord-Derby der Saison. Die SG dreht dabei einen Rückstand um.

von SPORT1

SG Flensburg-Handewitt : THW Kiel 26:25

In der HBL kommt es zum Spitzenspiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel. SPORT1 begleitet die Partie im LIVETICKER.

HIER aktualisieren.

+++ 60. Minute +++

Aus! Flensburg verteidigt die Führung und gewinnt das erste Nord-Derby der Saison. 

+++ 59. Minute +++

War das die Entscheidung? Hendrik Pekeler hat die Chance Kiel bis auf ein Tor heranzubringen, doch er scheitert am Flensburger Schlussmann - Auszeit Kiel!

++ 57. Minute +++

Die Flensburger halten ihren Drei-Tore-Vorsprung. Doch Abwehr-Chef Tobias Karlsson kassiert eine Zwei-Minuten-Strafe und prompt trifft Weinhold.

+++ 53. Minute +++

Die Flensburger verschaffen sich wieder Luft und bauen ihren Vorsprung auf drei Tore aus. Kann der THW kontern?

+++ 51. Minute +++

Bitter für den THW Kiel. Niclas Ekberg verpasst den Anschlusstreffer - sein Wurf landet am Pfosten.

+++ 48. Minute +++

Endlich mal wieder ein Treffer für den THW Kiel. Niclas Ekberg verwandelt einen Siebenmeter.

+++ 46. Minute +++

Siebenmeter für die Flensburger. Doch Andreas Wolff kann den Einschlag verhindern. Die Freude währt allerdings nur kurz, denn mit Patrick Wiencek bekommt der nächste Kieler eine Zeitstrafe.

+++ 43. Minute +++

Der THW Kiel wirkt aktuell etwas ausgeknockt. Es fehlt an Dynamik im Rückraum. Ganz anders die Flensburger. Vor allem Torwart Buric ist in Topform.

+++ 42. Minute +++

Jetzt kommt es richtig dick für den THW Kiel. Johannes Golla setzt sich wunderschön gegen Patrick Wiencek durch und macht das Tor. Außerdem muss der Kieler auch noch für zwei Minuten auf die Bank. Drei-Tore-Führung für die SG.

+++38. Minute +++

Torhüter Niklas Landin knickt um und muss runter. Andreas Wolff kommt erneut auf das Spielfeld und wird mit einem Pfeiffkonzert empfangen.

+++ 36. Minute +++

Flensburg-Torwart Buric kommt mit Feuer aus der Halbzeit. Er pariert diverse Schüsse der Kieler und heizt die Stimmung in der Arena an. Alle Fans stehen und feuern ihr Team an. 

+++ 34. Minute +++

Direkt nach der Pause geht es rund in der Halle. Der THW schafft den Ausgleichstreffer durch Hendrik Pekeler. Nur Sekunden später ist Kiel aber schon wieder in Unterzahl. Magnus Landin muss zum wiederholten Male für zwei Minuten auf die Bank. 

+++ 31. Minute +++

Es geht weiter. Gleich zu Beginn gelingt den Kielern der Anschlusstreffer. Doch die Flensburger schlagen zurück und bauen ihre Führung wieder auf zweit Tore aus.

+++ Halbzeit +++

Die Flensburger haben die Partie in der heimischen Arena komplett gedreht. Zwischenzeitlich lag das Team mit drei Toren in Rückstand. In die Pause geht es dagegen mit einer Zwei-Tore-Führung. Vor allem die Defensive hat sich bei der SG sichtbar verbessert. Die Partie ist dennoch vollkommen offen.

+++ 28. Minute +++

Nächste Zeitstrafe gegen den THW Kiel. Hendrik Pekeler verbringt die nächsten zwei Minuten auf der Bank. 

+++ 26. Minute +++

Johannes Golla zeigt im Trikot des Gastgebers eine bärenstarke Partie und erhöht den Spielstand. Allerdingt gelingt Patrick Wiencek direkt die Antwort.

+++ 24. Minute +++

Nach dem Ausgleich gelingt der SG direkt auch der Führungstreffer. Hampus Wanne lässt die Fans in der Arena jubeln. Bei den Kielern läuft dagegen nicht viel zusammen. Zum wiederholten Male landet ein Wurf nicht im Tor.

+++ 24. Minute +++

Ausgleich! Den Flensburgern gelingt nach vielen Minuten in Rückstand der Ausgleich. Rasmus Lauge markiert das 11:11.

+++ 23. Minute +++

Nach der kleinen Schwächephase läuft es wieder rund für die Heimmannschaft. Mit zwei Toren kommt die SG wieder heran, außerdem trifft Hendrik Pekeler nur den Pfosten.

+++ 22. Minute +++

Siebenmeter für die SG. Bei Kiel kommt Towart Andreas Wolff extra in die Partie - kann den Ball aber nicht parieren.

+++ 20. Minute +++

Die Abschlüsse der SG sind derzeit nicht 100 Prozent präzise. Bei den Kielern sitzt dagegen fast jeder Wurf.

+++ 18. Minute +++

Nächste Strafe: Rasmus Lauge muss auf die Bank und die SG ist wieder in Unterzahl. Aktuell sind die Kieler leicht im Vorteil, vor allem die Defensive steht gut. 

+++ 16. Minute +++

Trainer Alfred Gislason versucht es jetzt mit einem zusätzlichen Feldspieler. Der Torhüter muss das Feld verlassen.

+++ 15. Minute +++

Es gibt den ersten Siebenmeter der Partie. Magnus Joendal verwandelt eiskalt und gleicht für die Flensburger aus. 

+++ 14. Minute +++

Magnus Landin Jacobsen kassiert die nächste Zeitstrafe. Die Kieler aktuell in Unterzahl.

+++ 12. Minute +++

Holger Glandorf, der Weltmeister von 2007, erzielt seinen zweiten Treffer des Abends. Es geht hin und her.

+++ 10. Minute +++

Aus ihrer Überzahl machen die Flensburger nicht allzuviel. Stattdessen geht der THW Kiel durch Hendrik Pekeler wieder in Führung.

+++ 9. Minute +++

Erste Zeitstrafe im Spiel. Steffen Weinhold muss die nächsten zwei Minuten auf der Bank verbringen. Damit sind die Kieler aktuell in Unterzahl.

+++ 7. Minute +++

Flensburg gelingt es richtig gut, die Kieler Abwehr ins Laufen zu bringen. Die Partie ist eng und intensiv. 

+++ 5. Minute +++

Die Flensburger kommen immer besser in Fahrt. Rasmus Lauge erzielt mit einem wunderschönen Wurf in den rechten Winkel das 2:1 für die SG.

+++ 2. Minute +++

Das erste Tor der Partie gelingt den Kielern. Patrick Wiencek ist mit einem schnellen Gegenstoß erfolgreich.

+++ 1. Minute +++

Die Halle in Flensburg ist erwartungsgemäß ausverkauft. Das wohl spannendste Derby im deutschen Handball hat begonnen. Steffen Weinhold scheitert gleich zu Beginn mit seinem ersten Wurf am Pfosten.

+++ Flensburg-Kapitän setzt politisches Statement +++

Flensburgs Kapitän Tobias Karlsson nutzt das Nordderby gegen den THW Kiel für ein klares politisches Zeichen. Der Schwede wird am Samstag mit speziellen Schuhen in den Regenbogenfarben auflaufen und sich damit für Gleichheit und Vielfalt einsetzen.

"Handball heißt für mich Respekt und Toleranz, und es sollte ein Platz für alle sein", sagte Karlsson der dänisch-deutschen Tageszeitung Flensborg Avis. "Ich habe schon lange von so einem Schuh geträumt, mit dem ich ein solches Statement setzen kann", sagte der 37-Jährige.

+++ Gesamtbilanz spricht für Kiel +++

Auch der THW konnte seine ersten beiden Spiele für sich entscheiden. Nach drei langen Jahren ohne Titel zählen die Zebras wieder zu den Top-Favoriten. In den beiden bisherigen Partien gegen Lemgo (28:24) und Ludwigshafen (26:19) bestach die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason besonders durch eine gut sortierte und stabile Defensive.

Auch die Gesamtbilanz spricht vor dem insgesamt 98. Nordderby mit 58:34 Siegen (fünf Unentschieden) klar für die Zebras aus Kiel.

+++ SG mit Machtdemonstration in Berlin +++

Vor dieser Spielzeit hingegen sind die Karten komplett neu gemischt worden. Die SG hat im Sommer einen personellen Umbruch vollzogen und musste sechs Leistungsträger aus der vergangenen Saison abgeben.

Am Dienstag jedoch setzte der amtierende deutsche Meister das erste dicke Ausrufezeichen der Saison. Bei den von vielen Experten als Geheimfavoriten gehandelten Füchsen Berlin holte das Team um Routinier Holger Glandorf trotz Halbzeitrückstand mit 30:25 den dritten Sieg im dritten Saisonspiel.

+++ Flensburg empfängt den THW Kiel +++

Am Samstag (18.10 Uhr im LIVETICKER) bittet die SG Flensburg-Handewitt am vierten Spieltag der Handball-Bundesliga den THW Kiel zum Nordderby.

In der vergangenen Saison legte Flensburg durch einen 29:25 Auswärtssieg am 31. Spieltag ausgerechnet im Duell mit dem ewigen Rivalen aus Kiel den Grundstein für die überraschende Meisterschaft.