An Spieltag zwei der Handball-Bundesliga gewinnen SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen souverän. Der aktuelle Meister ist wieder Tabellenführer.

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt und Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen haben am zweiten Spieltag der Handball-Bundesliga klare Siege eingefahren. Die Flensburger übernahmen dadurch mindestens bis Sonntag die Tabellenspitze von den Löwen. 

Flensburg setzte sich in der heimischen Arena deutlich mit 26:15 (13:5) gegen Frisch Auf Göppingen durch. Erfolgreichster Werfer beim Team von Trainer Maik Machulla war Linksaußen Hampus Wanne mit fünf Treffern.

Auch die Löwen gaben sich keine Blöße und gewannen gegen den TBV Stuttgart mit 26:20 (14:9). Bei den Mannheimern erzielten Gudjon Valur Sigurdsson und Andy Schmid die meisten Treffer (6).

Weitere Siege von Berlin und Lemgo

Die Füchse Berlin und Lemgo konnten derweil die ersten Saisonsiege einfahren. Die Hauptstädter setzten sich nach der Auftaktniederlage in Göppingen mit 29:27 (16:14) gegen GWD Minden durch, TBV Lemgo Lippe siegte knapp mit 25:24 (12:14) gegen die HSG Wetzlar.