Dario Quenstedt spielt seit 2013 für den SC Magdeburg
Dario Quenstedt spielt seit 2013 für den SC Magdeburg © Imago

Der THW Kiel stellt die Weichen für die Zeit nach dem Abschied von Andreas Wolff. Der Nachfolger soll aus Magdeburg kommen, der SCM will ihn aber halten.

Handball-Rekordmeister THW Kiel möchte Dario Quenstedt vom Ligarivalen SC Magdeburg als Nachfolger von Nationaltorhüter Andreas Wolff verpflichten, der 2019 zu KC Kielce nach Polen wechseln wird.

Einen entsprechenden Bericht der Sport Bild bestätigte SCM-Trainer Bennet Wiegert.

Wie das Blatt allerdings weiter berichtete, sei der Wechsel Quenstedts bereits in trockenen Tüchern. Dem widersprach Wiegert: "Wir sind offen vom THW über das Interesse an Dario Quenstedt informiert worden. Auch der Spieler hat das Gespräch dazu mit uns gesucht. Wir haben Dario deutlich gemacht, ihn gerne in Magdeburg behalten zu wollen und haben daraufhin ein neues, verbessertes Vertragsangebot unterbreitet, welches unseren wirtschaftlichen Möglichkeiten entspricht. Die finale Entscheidung liegt nun bei Dario."