Evars Klesniks (links) bleibt Wetzlar auch in den kommenden Jahren erhalten
Evars Klesniks (l.) fehlt Wetzlar lange © Getty Images

Evars Klesniks von der HSG Wetzlar muss wegen eines schweren Bandscheibenvorfalls lange Zeit pausieren. Der Abwehrspieler wird in Kürze operiert.

Die HSG Wetzlar muss für längere Zeit auf seinen Abwehrchef Evars Klesniks verzichten. Der 37-Jährige wird wegen eines schweren Bandscheibenvorfalls in den kommenden Tagen operiert und fällt für rund drei Monate aus.

Klesniks hatte sich die Verletzung im ersten DHB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten HSG Konstanz zugezogen, als er mit einem gegnerischen Angreifer zusammengeprallt war.

Die konservative Behandlungsmethode habe nicht den erhofften Erfolg gebracht. Man habe daher entschieden, einen Eingriff durchführen zu lassen, teilte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp mit.