Bergischer HC v SG Flensburg-Handewitt - DKB HBL
Die SG Flensburg-Handewitt zog souverän ins Achtelfinale des DHB-Pokals ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der THW Kiel, die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen haben sich im DHB-Pokal keine Blöße gegeben und sind souverän ins Achtelfinale eingezogen.

Anzeige

Titelverteidiger THW Kiel ist souverän in das Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Der Handball-Rekordmeister hatte im Endspiel des Final-Four-Turniers in der ersten Pokalrunde beim 39:23 (24:12) gegen TV Emsdetten keine Probleme.

Meister SG Flensburg-Handewitt setzte sich beim VfL Lübeck-Schwartau mit 30:14 (17:8) durch, die Füchse Berlin mühten sich gegen den TuS N-Lübbecke zu einem 23:21 (12:12).

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Die Rhein-Neckar Löwen siegten ohne Rückkehrer Uwe Gensheimer (Muskelprobleme) gegen den TuS Ferndorf locker mit 30:17 (16:10).

Nationalmannschaftskapitän Gensheimer war nach drei Jahren bei Paris St. Germain wieder nach Mannheim zurückgekehrt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So schlagen sich Bayerns Leihspieler
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Favres unnötige Derby-Baustelle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Das überrascht Roca beim FC Bayern
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp von United-Stürmer fasziniert
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Bradys Bucs holen wohl Skandalprofi

Die einzigen beiden Bundesligisten, die nicht in der Runde der letzten 16 stehen, sind Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen (21:31 gegen DHfK Leipzig) und GWD Minden, das bereits am Samstag beim Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen eine bittere 21:31-Pleite kassiert hatte.