Andy Schmid erzielte zehn Sekunden vor Spielende den entscheidenden Treffer für die Rhein-Neckar Löwen
Schwere Aufgabe für Andy Schmid und die Rhein-Neckar Löwen © Getty Images

Im Viertelfinale des DHB-Pokals trifft Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen auswärts auf die Füchse Berlin. Die anderen Top-Teams erwischen machbare Aufgaben.

von Sportinformationsdienst

Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen hat im Viertelfinale des deutschen Handball-Pokals ein schwieriges Los gezogen, die weiteren Favoriten dürfen sich dagegen über machbare Heimspiele freuen.

Die Löwen reisen zu den Füchsen Berlin, auch in diesem Jahr Finalteilnehmer bei der inoffiziellen Klub-WM. Das ergab die Auslosung am Donnerstag.

Rekordpokalsieger THW Kiel spielt in eigener Halle gegen die MT Melsungen. Der Bundesligazweite SC Magdeburg, der im Achtelfinale den bis dahin ungeschlagenen Meister SG Flensburg-Handewitt ausgeschaltet hatte, empfängt Frisch Auf Göppingen.

Zudem spielt Vorjahresfinalist TSV Hannover-Burgdorf zu Hause gegen den HC Erlangen. Ausgespielt wird das Viertelfinale am 18./19. Dezember. Großes Ziel der Teams ist das Finalturnier in Hamburg am 6. und 7. April 2019.