Hampus Wanne bejubelt einen Treffer für die SG Flensburg-Handewitt
Hampus Wanne bejubelt einen Treffer für die SG Flensburg-Handewitt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die SG Flensburg-Handewitt wahrt in der Champions League ihre weiße Weste. Der deutsche Vizemeister tut sich gegen den FC Porto aber lange schwer.

Anzeige

Die SG Flensburg-Handewitt hat vier Tage vor ihrem Bundesligastart auch das dritte Champions-League-Spiel der Saison gewonnen.

Die SG bezwang den portugiesischen Meister FC Porto endlich wieder vor Fans mit 36:29 (15:15) und führt damit die Gruppe A an, aus der die ersten beiden Teams direkt ins Viertelfinale einziehen. 1200 Zuschauer waren am Mittwochabend zugelassen. (Tabellen der Handball Champions League 2020/21)

Anzeige

Drei Tage nach der Supercup-Niederlage gegen den THW Kiel in Düsseldorf tat sich der dreimalige deutsche Meister lange schwer, das Spiel war bis tief in die zweite Hälfte hinein umkämpft.

Immer wieder traf Flensburg nach Ballgewinn ins leere Tor der Portugiesen, die sieben Spieler in den Angriff schickten. (Spielplan und Ergebnisse der Handball Champions League)

In die Bundesliga starten die Flensburger am Sonntag bei der HSG Wetzlar.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Europa League
    1
    Fussball / Europa League
    Götze trifft für Eindhoven erneut
  • Fussball / UEFA Europa League
    2
    Fussball / UEFA Europa League
    Leverkusen startet mit Kantersieg
  • Transfermarkt
    3
    Transfermarkt
    Choupo-Moting strebt Rückkehr an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächster Coronafall beim FC Bayern?
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Ein Gladbacher verzaubert weltweit

Die Partie SG Flensburg-Handewitt - FC Porto im Stenogramm:

SG Flensburg-Handewitt - FC Porto 36:29 (15:15)
Tore: Möller (8), Joendal (5), Swan (4), Sikosek (4), Wanne (4), Röd (3), Semper (3), Gottfridsson (2), Steinhauser (1), Holpert (1), Mensah Larsen (1) für Flensburg - Martins Soares (5), Gomes (4), Sliskovic (4), Salina Amador (4), Mbengue (3), Alves (3), Fernandes (3), Costa (2), Iturriza Alvarez (1) für Porto
Zuschauer: 722