Cheftrainer Maik Machulla und seine SG Flensburg-Handewitt finden wieder zurück in die Erfolgsspur
Maik Machulla steht mit seinem Team im Achtelfinale © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach einem souveränen Sieg beim norwegischen Meister Elverum Handball steht die SG Flensburg-Handewitt im Achtelfinale der Champions League.

Anzeige

Der deutsche Handballmeister SG Flensburg-Handewitt ist ins Achtelfinale der Champions League eingezogen.

Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich beim norwegischen Meister Elverum Handball mit 34:28 (15:14) durch und ist damit in der Gruppe A nicht mehr von einem der ersten sechs Plätze zu verdrängen. Bester Werfer der Flensburger war Marius Steinhauser mit sieben Toren.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hatte sich bereits am Mittwoch durch einen Erfolg gegen Verfolger MKB Veszprem KC (29:28) Platz eins in der Gruppe B gesichert und  dadurch bereits das Viertelfinale der Königsklasse erreicht.

Ex-Meister Rhein-Neckar Löwen liegt im EHF-Cup nach einem 35:27 (16:12) beim dänischen Vertreter TTH Holstebro mit vier Punkten aus zwei Spielen in der Gruppe B auf Viertelfinal-Kurs.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Bundesligist MT Melsungen hat am zweiten Spieltag der Gruppenphase derweil einen Rückschlag erlitten. Melsungen unterlag bei Benfica Lissabon mit 26:29 (11:16) und verpasste damit in der Gruppe A den Sprung auf Rang eins.