Andy Schmid erzielte acht Tore für die Rhein-Neckar Löwen
Andy Schmid erzielte acht Tore für die Rhein-Neckar Löwen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen in der Champions League gegen Kielce. Lange sieht es nach einem klaren Sieg aus, am Ende haben die Löwen das Glück auf ihrer Seite.

Anzeige

Die Rhein-Neckar Löwen können in der Champions League doch noch gewinnen.

Nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Spielen setzte sich der deutsche Vizemeister am Mittwochabend in Mannheim gegen den polnischen Vertreter KS Kielce mit 30:29 (18:14) durch.

Anzeige

Kielce fast noch mit dem Ausgleich

Nachdem die Gastgeber in der 56. Minute bereits mit 29:25 geführt hatten, kam Kielce in der hektischen Schlussphase fast noch zum Ausgleich. Mit der Sirene bugsierte Krzystof Lijewski den Ball per Aufsetzer an Keeper Andreas Palicka vorbei ins Tor der Löwen, doch der Treffer zählte nicht mehr. 

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

In der Tabelle der Gruppe A schoben sich die Löwen durch den Sieg an Kielce vorbei auf den vierten Platz. Den angestrebten Gruppensieg und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Viertelfinale können die Mannheimer nicht mehr erreichen, sie stehen aber sicher im Achtelfinale (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Beste Werfer der Gastgeber waren der Schweizer Regisseur Andy Schmid mit acht und Nationalspieler Jannik Kohlbacher mit sieben Treffern. Die Löwen bestreiten am 2. März ihr letztes Gruppenspiel beim spanischen Vertreter FC Barcelona. 

Das Spiel im Stenogramm:

Rhein-Neckar Löwen - KS Vive Targi Kielce/Polen 30:29 (18:14)
Tore: Schmid (8), Kohlbacher (7), Mensah Larsen (6), Petersson (3), Lipovina (2), Sigurdsson (2), Tollbring (1), Groetzki (1) für Rhein-Neckar - Aguinagalde Akizu (6), Kulesh (5), Jurecki (4), Karalek (3), Janc (3), Fernandez Perez (2), Jachlewski (2), Lijewski (2), Jurkiewicz (2) für Kielce.
Zuschauer: 4067