© imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nach einem Thriller im Viertelfinal-Rückspiel in Kielce ist die SG Flensburg-Handewitt raus der Königsklasse. Auch ein deutscher Europameister besiegelt die Niederlage.

Anzeige

Der Weg zum Final Four nach Köln ist für die SG Flensburg-Handewitt in der Champions League beim polnischen Topklub KS Vive Kielce jäh zu Ende gegangen.

Nach dem 28:28 im Hinspiel verpasste der Tabellenzweite der DKB HBL einen Auswärtssieg oder ein Unentschieden mit 29 oder mehr erzielten Treffern und verlor nach einer dramatischen Schlussphase mit 28:29 (13:14).

Anzeige

Pikant: Im Kielce-Dress wurde nicht zuletzt auch der deutsche Europameister Tobias Reichmann zum Stolperstein für die Flensburger, die am Wochenende im REWE Final Four um den DHB-Pokal (30. April und 1. Mai LIVE im TV auf SPORT1) in Hamburg auf den SC Magdeburg treffen.

Endstand:

KS Vive Kielce - SG Flensburg-Handewitt 29:28 (14:13)