Arpad Sterbik feierte mit der spanischen Handball-Nationalmannschaft große Erfolge
Arpad Sterbik feierte mit der spanischen Handball-Nationalmannschaft große Erfolge © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Alter von 40 Jahren hat die Torwartlegende genug: Arpad Sterbik beendet seine Ausnahmekarriere. Der Spanier wurde in drei Ländern Meister.

Anzeige

Der ehemalige Welthandballer Arpad Sterbik macht mit 40 Jahren Schluss. Die spanische Torwartlegende teilte am Dienstag auf der Homepage des europäischen Verbandes EHF ihr Karriereende mit.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barcelona verzichtet auf Messi
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Davies zurück auf dem Rasen
  • Tennis / ATP
    5
    Tennis / ATP
    Die große Wachablösung naht

"Ich habe diese Entscheidung schon vor der Coronakrise getroffen, die Pandemie hat es nur noch beschleunigt", sagte der Keeper, der von sich sagt: "Ich bin wie ein Diesel, ich brauche lange, um warm zu werden.

Anzeige

Der im serbischen Senta geborene Sterbik gewann mit den spanischen Klubs Ciudad Real (3) und FC Barcelona (1) viermal die Champions League. Mit Spanien wurde er 2013 Weltmeister und 2018 Europameister. 2016 verlor er mit den Iberern das EM-Finale gegen die deutsche Mannschaft.

Zuletzt stand Sterbik in Ungarn bei KC Veszprem unter Vertrag. Sterbik wurde in drei verschiedenen Länder Meister: Spanien (6 Titel), Ungarn (4) und Nordmazedonien (4).

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE