HANDBALL-WC-2019-GER-NOR
HANDBALL-WC-2019-GER-NOR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Handballbund soll offenbar ein "Superjahr" 2024 planen. Neben der Männer-EM soll auch die Frauen-EM in Deutschland stattfinden.

Anzeige

Der Deutsche Handballbund (DHB) arbeitet offenbar an einem "Superjahr" 2024.

Neben der bereits gesicherten Europameisterschaft der Männer im Januar denkt der Verband nach Informationen der Handballwoche auch intensiv über die Ausrichtung der Frauen-EM im Dezember nach. Demnach könnte der DHB das Turnier gemeinsam mit den Niederlanden und der Schweiz ausrichten, das Finalwochenende könnte in Amsterdam stattfinden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Werner und Chelsea: Warum es passt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dafür sah Eberl Rot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Strafe für Sancho verfehlt Wirkung
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Hoeneß: Der Fehler im Drama dahoam
  • US-Sport
    5
    US-Sport
    Jordan spendet gegen Rassismus

"Wir beschäftigen uns nach der erfolgreichen Männer-WM natürlich mit der strategischen Frage, weitere internationale Turniere auszurichten, gerade für Frauen- und U-Nationalmannschaften", sagte der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober dem Magazin: "Wir stellen uns grundsätzlich gerne der internationalen Verantwortung, aber welche Events dies sein könnten, ist noch völlig offen." 

EHF sendet positive Signale

Von der Europäischen Handball Föderation EHF erhält der DHB positive Signale. "Das wäre genau in unserem Sinne, wenn zwei große Verbände wie Deutschland und die Niederlande einen kleineren Verband wie die Schweiz mit ins Boot holen, der alleine ein solches Turnier niemals ausrichten könnte", sagte EHF-Präsident Michael Wiederer. Das Event könnte analog zur Männer-EM mit 24 Teilnehmern ausgetragen werden. 

Deutschland hat bisher vier Großereignisse im Frauen-Handball ausgerichtet und war Gastgeber der Weltmeisterschaften 1965, 1997 und 2017 sowie der ersten Frauen-EM 1994. Die Männer-WM im Januar 2019, bei der das Team von Bundestrainer Christian Prokop Vierter wurde, brachte der Sportart in Deutschland einen deutlichen Schub.