München - Golf-Star Tiger Woods feiert bei der Tour Championship der PGA zum Finale des FedEx Cup seinen ersten Sieg seit 2013 - und sorgt für eine neue Tiger-Mania.

von

Golf-Superstar Tiger Woods hat seinen ersten Turniersieg auf der PGA Tour seit April 2013 gefeiert.

Eine durchwachsene Schlussrunde mit einem Schlag über Par reichte dem US-Amerikaner, um sich den Titel bei The Tour Championship in Atlanta zu sichern. Nach einer 65, einer 68 und einer weiteren 65 feierte Woods trotz einer 71 zum Abschluss seinen 80. Erfolg auf der PGA Tour. Damit liegt er nun nur noch zwei Siege hinter Rekordhalter Sam Snead.

"Es fühlt sich surreal an, dass ich dieses Event gewonnen habe. Es war ein harter Tag mit vielen Emotionen. Ich musste sehr geduldig sein, aber ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis es wieder klappt", sagte Woods nach dem Turnier bei ESPN

Mit drei Schlägen Vorsprung auf den Nordiren Rory McIlroy und den Engländer Justin Rose war Woods in den Schlusstag gegangen, die beiden Briten aber fielen weit zurück. Hinter Woods landeten letztlich seine Landsmänner Billy Horschel (-9) und Dustin Johnson (-7) auf den Rängen zwei und drei.

Zumindest Rose durfte am Ende aber auch noch jubeln: Dank eines Birdies am letzten Loch sicherte er sich die Gesamtwertung im FedEx Cup.

Woods mit Wildcard beim Ryder Cup

Am kommenden Wochenende nehmen Woods und Rose beide am prestigeträchtigen Ryder Cup zwischen USA und Europa teil. Woods erhielt von US-Teamkapitän Jim Furyk eine von drei Wildcards und gehört damit zum zwölf Mann starken Team der USA, das vom 28. bis 30. September vor den Toren von Paris seinen Titel erfolgreich verteidigen will. (Der Ryder Cup ab Freitag im LIVETICKER)

Auch in der Weltrangliste bewegt sich Woods wieder in alten Sphären. Der 42-Jährige kletterte vom 21. auf den 13. Rang, den er zuletzt im August 2014 belegt hatte. An der Spitze musste Rose nach nur zwei Wochen wieder dem Amerikaner Dustin Johnson (USA) Platz machen.

Martin Kaymer rutschte dagegen um acht Plätze auf den 154. Rang ab. Die ehemalige Nummer eins wird damit erstmals seit März 2007 nicht mehr unter den besten 150 Golfern der Welt geführt.

SPORT1 hat den Schlusstag von The Tour Championship auf dem East Lake Golf Club von Atlanta im TICKER zum Nachlesen.

Endstand:

1. Tiger Woods, USA (-11)
2. Billy Horschel, USA (-9)
3. Dustin Johnson, USA (-7)
4. Hideki Matsuyama, Japan (-6)
4. Webb Simpson, USA (-6)
4. Justin Rose, England (-6)

+++ 23.58 Uhr: SCHLUSS! AUS! ENDE! +++

Es ist perfekt! Tiger Woods gewinnt mit einem Par auf dem 18. Loch The Tour Championship und feiert seinen ersten Turniersieg auf der PGA Tour seit 2013. Begleitet von "Tiger, Tiger"- und "USA, USA"-Rufen steht Woods auf dem Grün - und scheint den Tränen nahe.

Auch Justin Rose darf jubeln: Der Engländer sichert sich mit einem Birdie am letzten Loch den Sieg in der Gesamtwertung des FedEx Cup.

+++ 23.46 Uhr: Letztes Loch für den Tiger +++

Mit einem Par auf der 17 macht Woods den wohl endgültig entscheidenden Schritt zum ersten Turniersieg seit 2013. Selbst mit einem Bogey am letzten Loch wäre ihm der Sieg in Atlanta nicht mehr zu nehmen.

+++ 23.39 Uhr: Woods macht es spannend +++

Mit zwei Bogeys an der 15 und der 16 sorgt Woods noch mal für Spannung!

Horschel ist inzwischen mit neun unter Par im Clubhouse angekommen, Woods liegt zwei Löcher vor dem Ende bei -11. Außer Horschel kann ihm aber niemand mehr gefährlich werden.

+++ 22.55 Uhr: Sieg für Woods zum Greifen nah +++

Die 13 scheint für Woods zur Glücksnummer zu werden: Mit einem Birdie an der 13 verbessert sich der US-Star wieder auf 13 unter Par - der Sieg ist ihm spätestens jetzt kaum noch zu nehmen.

Denn hinter ihm lassen die Verfolger reihenweise Federn, auf dem zweiten Platz liegt mittlerweile Woods' Landsmann Billy Horschel. Der hat allerdings schon fünf Schläge Rückstand und nur noch zwei Löcher zu spielen.

+++ 22.16 Uhr: Erstes Bogey für Woods +++

An der 10 erwischt es Woods dann doch zum ersten Mal: Nach einem Bogey steht der Spitzenreiter jetzt nur noch bei zwölf Schlägen unter Par. Aber noch kein Grund zur Sorge: Auch Rose hat zwischenzeitlich gepatzt, sich an der 9 ein Bogey geleistet.

Woods führt damit immer noch mit vier Schlägen Vorsprung, sein 80. Sieg auf der PGA-Tour scheint ihm weiterhin kaum zu nehmen.

+++ 21.51 Uhr: Woods wackelt an der 8 +++

Rose rückt Woods wieder etwas auf die Pelle: Mit einem Birdie an der 8 verbessert sich der Engländer wieder auf -9 und ist damit wieder bis auf vier Schläge am Führenden dran.

Dann landet auch noch Woods' erster Schlag an der 8 im Bunker - aber die Hoffnungen auf einen größeren Patzer des US-Amerikaners gehen für seine Verfolger nicht in Erfüllung. Den zweiten Schlag befördert Woods aus dem Sand aufs Grün und am Ende steht das siebte Par in Folge.

+++ 21.07 Uhr: Woods' Konkurrenten patzen +++

Ohne eigenes Zutun kommt Tiger Woods dem Sieg wieder ein Stück näher! Justin Rose spielt an der 5 ein Bogey, Rory McIlroy patzt sogar an der 4 und an der 5.

Woods dagegen steht nach dem fünften Loch immer noch bei eins unter Par auf der Schlussrunde - und insgesamt bei -13. Rose fällt zurück auf -8, McIlroy auf -7. So setzen die beiden Briten den Spitzenreiter nicht unter Druck.

+++ 20.45 Uhr: Johnson klettert - Woods souverän +++

Dustin Johnson spielt an den ersten sechs Löchern ordentlich auf, liegt bei zwei unter Par für den Tag und verbessert sich auf den geteilten vierten Platz.

Woods hat seinem Birdie am ersten Loch zwei Par folgen lassen. Da Rose und McIlroy noch kein Birdie gelungen ist, hat der Führende weiterhin vier Schläge Vorsprung auf die Verfolger.

+++ 20.21 Uhr: Traumstart für Woods! +++

Tiger Woods und Rory McIlroy sind als letzter Flight auf die Schlussrunde gegangen - und der US-Superstar erwischt einen perfekten Start! Am ersten Loch gelingt Woods direkt ein Birdie, die Verfolger McIlroy und Rose müssen sich mit einem Par begnügen.

Damit steht Woods jetzt bei 13 unter Par, Rose und McIlroy liegen jeweils vier Schläge zurück.

+++ 19.38 Uhr: Justin Thomas klettert +++

Als geteilter Neunter auf die Runde gegangen, hat sich der US-Amerikaner Justin Thomas mit einem Birdie an der 2 auf den geteilten sechsten Platz nach vorne geschoben. Die bislang beste Bilanz des Tages hat der Australier Cameron Smith, der nach sechs Löchern bei drei unter Par steht und sich so aktuell auf insgesamt einen Schlag unter Par verbessert.

+++ 18.47 Uhr: Erste zehn Spieler unterwegs +++

Zehn Spieler sind inzwischen auf dem Kurs, der Italiener Francesco Molinari ist allerdings bisher der Einzige, der für den Tag bei unter Par steht. Mit einem Birdie am dritten Loch verbessert er sich insgesamt auf drei über Par.

+++ 18.21 Uhr: Wer soll Woods noch stoppen? +++

Interessante Statistik zu Tiger Woods: 23 Mal ging der US-Amerikaner in seiner Karriere mit mindestens drei Schlägen Vorsprung auf die Schlussrunde eines PGA-Tour-Turniers - kein einziges Mal gab er einen solchen Vorsprung noch aus der Hand!

Bleibt das heute so, wäre Woods der zweite Golfer in der Geschichte der PGA Tour, der 80 Turniere für sich entscheiden konnte. Rekordhalter Sam Snead steht bei 82 Siegen.

+++ 18.04 Uhr: Los geht's in Atlanta +++

Phil Mickelson und Patrick Reed haben die Schlussrunde im East Lake Golf Club von Atlanta eröffnet: Reed startet mit einem Par am ersten Loch in den letzten Tag, Mickelson leistet sich einmal mehr ein Bogey und steht nun schon bei +12.

+++ Tee Times der Sieganwärter +++

Die Schlussrunde in Atlanta beginnt um 11.45 Uhr Ortszeit, also um 17.45 Uhr deutscher Zeit, mit den abgeschlagenen Patrick Reed (+8) und Phil Mickelson (+11).

Die Sieganwärter gehen rund zwei Stunden später auf ihre letzte Runde: Paul Casey (-5) und Jon Rahm (-6) um 19.45 Uhr deutscher Zeit, Kyle Stanley (-6) und Justin Rose (-9) zehn Minuten später. Um 20.05 Uhr deutscher Zeit schlagen schließlich Rory McIlroy (-9) und Tiger Woods (-12) ab.

+++ Leaderboard vor der Schlussrunde +++

1. Tiger Woods, USA (-12)
2. Rory McIlroy, Nordirland (-9)
2. Justin Rose, England (-9)
4. Kyle Stanley, USA (-6)
4. Jon Rahm, Spanien (-6)
6. Paul Casey, England (-5)
6. Tony Finau, USA (-5)
6. Billy Horschel, USA (-5)
9. Aaron Wise, USA (-4)
9. Dustin Johnson, USA (-4)
9. Gary Woodland, USA (-4)
9. Xander Schauffele, USA (-4)
9. Justin Thomas, USA (-4)

+++ Besonderes Turnier +++

The Tour Championship ist aus verschiedenen Gründen kein Golfturnier wie jedes andere: Nur die 30 Profis, die über die Saison hinweg die meisten Punkte für die Wertung des FedEx Cups gesammelt haben, sind qualifiziert. Aufgrund des kleinen Teilnehmerfeldes gibt es auch keinen Cut, alle 30 Golfer spielen alle vier Runden.

Auch das Preisgeld kann sich sehen lassen: Mit einer Summe von neun Millionen US-Dollar ist es eines der höchstdotierten Turniere der Welt.