© dpa picture alliance
Lesedauer: 2 Minuten

Erschreckender Unfall bei den US Open: In unmittelbarer Nähe des 18. Lochs in Wisconsin stürzt ein Luftschiff ab. Der Pilot zieht sich Verletzungen zu.

Anzeige

Ein Zeppelin ist am ersten Tag der US Open in Erin/Wisconsin in dem Gelände hinter dem 18. Loch abgestürzt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Augenzeugenberichten zufolge konnte sich der Pilot mit einem Fallschirm retten. Das Luftschiff habe keinen direkten Bezug zu dem Turnier gehabt, teilte der ausrichtende US-Golfverband in einem Statement mit. Weiter heißt es darin, der Pilot werde behandelt, die Art seiner Verletzungen sei nicht bekannt.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Aus dem Zeppelin wurden Luftaufnahmen des Golfkurses gemacht. Zuschauer berichteten, an Bord sei ein Feuer ausgebrochen, danach sei das Luftschiff abgestürzt.