FedEx St. Jude Classic - Round One
FedEx St. Jude Classic - Round One © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Alex Cejka muss sich beim US-Tour-Turnier in Memphis/Tennessee nach einer durchwachsenen Abschlussrunde mit dem 52. Platz zufrieden geben. Daniel Berger gewinnt.

Anzeige

Alex Cejka spielte auf dem 70er-Kurs in Memphis am Sonntag nur eine 71, mit insgesamt 281 Schlägen benötigte der 46-Jährige elf Schläge mehr als Sieger Daniel Berger (270).

Der Amerikaner verbesserte sich bei der mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung mit einer 66er-Schlussrunde um acht Ränge und siegte vor dem Südafrikaner Charl Schwartzel und Whee Kim aus Südkorea (beide 271), die sich den zweiten Rang teilten. Der Spanier Rafa Cabrera Bello, der nach der dritten Runde noch geführt hatte, fiel auf den geteilten vierten Platz zurück (272).

Anzeige

Masson mit starker Schlussrunde

Auf der US-Damen-Tour konnte sich die Titelverteidigerin Caroline Masson im kanadischen Cambridge/Ontario auf der Schlussrunde immerhin noch um zehn Plätze verbessern. Die 28-Jährige landete auf dem Par-72-Kurs mit insgesamt 281 Schlägen auf dem geteilten 28. Rang, zum Abschluss spielte sie eine Standardrunde.

Der Sieg ging an die Thailänderin Ariya Jutanugarn, die sich im Stechen gegen die Südkoreanerin In Chee Chun und die Amerikanerin Lexi Thompson (alle 271) durchsetzte.

Masson hatte vor Jahresfrist in Cambridge ihren ersten und bislang einzigen Triumph auf der US-Tour gefeiert. 2013 war sie Mitglied des siegreichen europäischen Teams im Solheim Cup, dem Pendant zum Ryder Cup der Männer.