Lesedauer: 2 Minuten

Gareth Southgate hat Jude Bellingham von Borussia Dortmund für die Länderspiele nominiert. Ein Einsatz ist aber unwahrscheinlich.

Anzeige

Borussia Dortmunds Jungstar Jude Bellingham steht im Aufgebot der englischen Fußball-Nationalmannschaft für die anstehenden Partien in der WM-Qualifikation - dass der 17-Jährige aber auch im Trikot der Three Lions auflaufen kann, ist unwahrscheinlich (WM-Farce: Stars dürfen nicht zu Nationalteams).

"Es sieht aktuell so aus, als wenn er nicht zu uns kommen kann", sagte Englands Teammanager Gareth Southgate: "Die Quarantäne-Regeln könnten ihn ausschließen." Man wolle aber prüfen, ob doch noch eine Möglichkeit besteht. "Wir haben eine sehr gute Beziehung zu Borussia Dortmund, es gibt keinerlei Probleme zwischen uns und dem Klub", sagte Southgate.

Anzeige

Auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc betonte, dass der Klub im Austausch stehe mit den Verbänden seiner Nationalspieler sowie den Gesundheitsbehörden und versuche, jeweils "vernünftige Lösungen" zu finden.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

"Wenn dem BVB Nachteile entstehen würden, sprich eine längere Quarantäne, die Training oder Spiel nach der Länderspielpause verhindern würden, verweigern wir die Abstellung", sagte Zorc. England spielt am kommenden Mittwoch erst in Wembley gegen San Marino und dann sechs Tage später gegen Polen. Bellingham hat bislang ein Länderspiel absolviert.